Spielbank Wiesbaden: Bad-Beat-Jackpot auf über 43.800 Euro angewachsen

Er will einfach nicht fallen, der Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen im Wiesbadener Automatenspiel. Am gestrigen Sonntag, dem 13. Januar hat er die 43.800er Schwelle überschritten und wächst immer noch weiter. Dementsprechend groß ist in den letzten Wochen der Ansturm auf diese beiden Cashtables, bereits am Nachmittag bilden sich lange Wartelisten, um einen der begehrten zwanzig Plätze zu ergattern.

Aber auch die Poker-Nachfrage im Klassischen Spiel war gestern wieder gewaltig: Die 60 Plätze des 75+5-Turniers waren bereits zur Mittagszeit ausverkauft. Die neue Turnierserie mit ihrer Over-All-Wertung und den attraktiven Zusatzpreisen trifft offensichtlich den Nerv der Wiesbadener Pokergemeinde und übersteigt alle Erwartungen. Und ein begeisterndes Cashgame an fünf prallgefüllten Tischen ließ auch in der Pokerarena jedes Pokerherz höher schlagen. In der Spitze wurde so in den beiden Pokerbereichen wieder an insgesamt sieben Tischen gecasht.

Beim Turnier stand der Finaltisch um kurz nach Mitternacht. Exakt zwei Stunden später teilten sich Dr. G. und Sebastian Freude das Preisgeld für die beiden ersten Plätze zu gleichen Teilen und sammelten zusätzlich wertvolle Punkte für die Over-All-Wertung. Zu diesem Zeitpunkt liefen immer noch sechs Cashtables, die letzten schlossen erst um vier Uhr morgens.

Pokern in Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Die Gewinner des Turniers:

1. Dr. G.1.280,- € Deal
2. Sebastian Freude (D)1.280,- € Deal
3. Constantin Graubner-Müller (D)680,- €
4. Igor Bandur (D)500,- €
5. Oliver Feldmann (D)400,- €
6. Jürgen Thoma (D)360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 155 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500 Preisgeldpool
  • 5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100,-)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40,-) / Bad-Beat-Jackpot 43.827 €

Turnierleiter: Sebastian Richter

poker

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.
Werbung