Spielbank Potsdam mit positiver Bilanz. – ISA-GUIDE.de

Spielbank Potsdam mit positiver Bilanz.

Gutes Gästeaufkommen bestätigt das Konzept.

„Klein aber fein“ – von diesem Aufritt haben sich im zweiten Jahr des Bestehens der Spielbank Potsdam „Joker’s Garden“ mehr Besucher als zuvor überzeugt. Allein über 65.000 Gäste im Klassischen Spiel folgten dem Slogan des Hauses und „rückten vor bis zur Schloßstraße“.

Darunter viele Erstbesucher und Neugierige, die gerade das für sie konzipierte „Joker’s Garden Glückspaket“ als „Schnupperangebot“ oder für eine „schnelle Stippvisite“ nutzten. Das ab August „modifizierte“ Glückspaket zielte dagegen mehr auf die erfahrenen Gäste. Es beinhaltet aktuell für 20,- ¤ den Eintritt von 5,- ¤ sowie 15 Glücksjetons á 2,- ¤.

Im Automatenspiel wurden ebenfalls mehr Gäste als im Vorjahr registriert.

Der 100.000 Gast konnte – seit der Eröffnung im Januar 2002 – am 22. August 2003 im Klassischen Spiel in Potsdam begrüßt werden. Mit einer Flasche Champagner, einem prall gefüllten Samtsäckchen mit Glücksjetons und an einem für ihn reservierten Spieltisch wurde gebührend gefeiert.

Die für das 4. Quartal geplanten und durchgeführten Umbauarbeiten wurden im Vorfeld durch eine Gästebefragung im Sommer bestätigt. So konnte den Wünschen der Gäste
noch mehr Rechnung getragen und in beiden Spielsälen des Klassischen Spiels mehr Platz angeboten werden. Die neue Bewegungsfreiheit wurde honoriert. Die Gäste äußerten sich positiv über die getroffenen Veränderungen.

Die Herabsetzung des Mindesteinsatzes von 10,- ¤ auf 2,- ¤ trug zur weiteren Belebung des Klassischen Spiels beim Black-Jack-Spiel bei.

Der höchste Einzelgewinn im Klassischen Spiel betrug 51.000,- ¤ beim Roulette.

Bei individuellen Spielerklärungen innerhalb und ausserhalb der Spielbank konnten sich interessierte Besucher davon überzeugen, dass laut Stiftung Warentest Roulette – mit einer Auszahlungsquote von 97,2% – das fairste Glücksspiel der Welt ist.

Themenabende, Special-Arrangements für Gruppen, Vereine und Firmen sowie zahlreiche „Außer-Haus-Präsentationen“ auf Veranstaltungen, Messen und bei Unternehmen, haben die Spielbank Potsdam als einen weiteren attraktiven Anziehungspunkt und Imageträger der Stadt etabliert.

Zum Publikumsmagneten im Automatenspiel entwickelte sich das vollautomatische Roulettespiel, mit Touch-Screen-Bedienung. Hier betrug der bisher höchste Einzelgewinn 32.000,- ¤.

An den vielen anderen „einarmigen Banditen“, die alle gängigen Typen und modernste Glücksspielautomaten umfassen, fand ebenfalls ein reges Spiel statt. Die Ausschüttungsquote beträgt je nach Automat zwischen 94 und 97%. Bei einem Mindesteinsatz von 5 Cent pro Spiel bieten sie somit gute Gewinnchancen und viel Spielspaß.

Eine richtige Glückssträhne hatte ein Gast des Automatenspiels am 11.Oktober 2003. Erst gewann er an einem „einarmigen Banditen“ den bisher höchsten Einzelbetrag von 147.000,- ¤, um danach an verschiedenen Automaten noch einmal rund 48.000,- ¤ „mitzunehmen“.

Seit dem 20. Februar 2002 schalten die Brandenburgischen Spielbanken einen brandenburgweiten Automaten-Jackpot. Dazu wurden die „Happy-Joker-Jackpot-Anlagen“ von „Joker’s Place“ in Cottbus (6 Spielautomaten) und „Joker’s Garden“ in Potsdam (9 Spielautomaten) verbunden. So haben Potsdamer wie Cottbuser Spielbankgäste die Möglichkeit, die über beide Standorte gesammelten und in einem Betrag ausgewiesenen Jackpot-Summen mit einem Einsatz von nur 50 Cent zu gewinnen.

Die Gesamtgewinnsumme am Brandenburg-Jackpot betrug 457.034,27 ¤ in 2003; davon in Potsdam über 156.000,-¤.

Bei einem Bruttospielertrag von 6.604 T¤ (Vorjahr 5.299 T¤) führte die Spielbank Potsdam – aufgrund der Spielbankabgabe – 3.897 T¤ (3.444 T¤) an das Land Brandenburg ab. Die Stadt Potsdam erhielt davon 584 T¤ (516 T¤).

„Im zweiten Jahr unseres Bestehens haben sich die betriebswirtschaftlichen Kennziffern weiter verbessert“ – stellte Klaus Walkenbach, Geschäftsführer der BRANDENBURGISCHE SPIELBANKEN GmbH & Co. KG – fest. „Dazu beigetragen haben neben der Absenkung der Spielbankabgabe insbesondere das Automatenspiel mit seinem breit gefächerten Angebot. Im Klassischen Spiel haben wir mehr Gäste als im Vorjahr gezählt; erfreulicherweise viele davon als Erstbesucher. Allerdings haben die Gäste hier überproportional mitgenommen – sprich gewonnen. Aber so ist unser Geschäft und Fortuna eben manchmal eine launische Dame. Insgesamt gesehen sind wir mit 2003 zufrieden.“

Auch in 2003 bot die Spielbank in Potsdam in mehrwöchigen Lehrgängen jungen Menschen die Möglichkeit zur Ausbildung zum Croupier an. 5 Croupiers wurden nach bestandener Prüfung übernommen.

Spielbank Potsdam Chronologie 2003

04.01.2003 15:00 Uhr: Start der Geburtstagsparty zum 1-jährigen Bestehen der Spielbank Potsdam Joker’s Garden. Bei freiem Eintritt, Begrüßungssekt und vielen Überraschungen feiern über 1.000 Gäste mit.

Das ORB-Fernsehen berichtet live aus der Spielbank und die amtierende Miss Brandenburg wirft die „Goldene Geburtstagskugel“.

21:30 Uhr: zeitweise schließt die Spielbank wegen Überfüllung. Besucher die keinen Zutritt erhalten bekommen fürs spätere Wiederkommen einen Gutschein für „freien Eintritt und einen Glücksjeton“.

11.01.2003 Die Spielbank Potsdam präsentiert sich auf dem Berliner Presseball mit einem Roulette-Demotisch. Das Tableau besteht aus über 1.700 echten Rosen.

16.01.2003 Die Spielbank wird zum Filmstudio. Die Nachwuchsband „Cern“ dreht im Klassischen Spiel ihren Musik-Videoclip „Für Dich“.

14.02.2003 Valentinstag – der „Tag der Herzen“: die Spielbank verlost für die Besucher des Automaten- und des Klassischen Spiels romantische Wochenendreisen für jeweils zwei Personen.

28.02.2003 Die „DM-Abschiedsparty die Zweite“ wird wie im letzten Jahr ein voller
Erfolg: viele Erstbesucher lassen sich das Roulette- und BlackJack-Spiel erklären und nehmen an kostenlosen Demo-Spielen teil. Und bekommen einen Glücksjeton extra, wenn sie ihren Eintritt mit 5,-DM in Münze oder mit Schein zahlen.

03.03.2003 Start des „Joker-Bonus-Festival“ im Automatenspiel. Bis 17. April können alle Besucher „Extra Bonus-Lose“ erhalten und Preise im Gesamtwert von 2003,- ¤ gewinnen.

7.-11.3.2003 In Zusammenarbeit mit der TMB (Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH) und der PT (Potsdam Tourismus GmbH) präsentiert sich die Spielbank auf der ITB in Berlin.

12.03.2003 Offizielle Gruppenauslosung zum 2. Internationalen Botschafts-Hallenturnier findet in der Spielbank statt.

01.04.2003 Am 1. April entdeckt die Spielbank im Lustgarten eine Mineralwasserquelle. Wird Potsdam bald Kurstadt??

05.04.2003 „Swing-dance at the British Embassy“. In Zusammenarbeit mit dem Jazz-Radio 101.9 präsentiert sich die Spielbank Potsdam mit einem Roulette-Demotisch in der Britischen Botschaft in Berlin.

16.04.2003 In der Woche vor Ostern gewinnen elf Gäste aus Berlin, Potsdam und Brandenburg an verschiedenen „Einarmigen Banditen“ insgesamt 91.557,50 ¤.

30.04.2003 „…it’s Mai play!“ unter diesem Motto lädt die Spielbank zur Roulette-Party in den Mai.

16.05.2003 Doppeltes Glück für einen Erstbesucher: Erst gewinnt er 10.000,- ¤ an einem Automaten – dann noch einmal 21.000,- ¤ an einem anderen.

16.05.2003 Auf Einladung präsentiert sich die Spielbank Potsdam anlässlich der Eröffnung des „Meilenwerks“ in Berlin mit einem Roulette-Demotisch der besonderen Art. Dem Umfeld der „Oldtimergarage“ angepasst, wird nicht auf Zahl sondern auf „Porsche, Bugatti und Mercedes en Miniature“ gesetzt.

13.06.2003 „Tarot oder Taschwarz“ unter diesem Motto lädt die Spielbank zum „Freitag der 13.“ nicht nur die Gäste ein, sondern lässt ihnen auch aus der Hand lesen und die Karten legen. „Cara“ – die Wahrsagerin begeistert die Anwesenden und muss „Überstunden“ machen.

21.+22.6.2003 Die Spielbank Potsdam präsentiert sich auf dem lesbisch-schwulen Fest in Berlin. Bei einem „Pariser-Roulette“ – mit einem Tableau aus echtem Latex – können die Besucher neben Einladungen in die Spielbank auch Kondome von der Firma „London“ gewinnen.

24.06.2003 Ein Erstbesucher gewinnt im Automatenspiel 25.050,- ¤.

26.06.2003 Präsentation auf dem Sommerfest der Landesvertretung Brandenburgs und des Wirtschafts-Presse-Forums vom Land Brandenburg. Ministerpräsident Matthias Platzeck lässt es sich nehmen, zumindest einen Blick am Roulette-Demotisch zu riskieren.

28.06.2003 „Rosenroulette“ auf dem 8. Rosenfest am Potsdamer Neuen Markt.

03.07.2003 Brandenburger knackt den Brandenburg-Jackpot „Happy Joker“ und gewinnt den bis dahin höchsten Jackpot seit dem Zusammenschluss der Anlagen in Cottbus und Potsdam:106.787,84 ¤.

22.07.2003 Trotz Sommerhitze: Gast gewinnt im Klassischen Spiel beim Roulette 35.000,- ¤.

06.08.2003 Bisher höchster Einzelgewinn beim Roulette: Gast spielt seine Lieblingszahl 20 und gewinnt im Klassischen Spiel 51.000,- ¤.

Presseinformation – Brandenburgischen Spielbanken