2. Poker Europameisterschaft im Omaha Pot-Limit in der Spielbank Baden Baden

[key:pilecki]

Die Spielbank Baden Baden veranstaltete am 22. und 23 Dezember 2000 die 2. Poker Europameisterschaft im Omaha Pot-Limit in vorbildlicher Weise.

Herr Jörger, welchem die Turnierleitung oblag, begrüßte alle 20 Teilnehmer persönlich, erklärte noch einmal den Spielmodus und eröffnete pünktlich um 20.00 Uhr das Turnier.
Die Turnierstruktur war wieder vorbildlich. Diejenigen Spieler, welche sich vorab angemeldet hatten, bekamen ein Startkapital von 6000 Turnierjetons, die restlichen Teilnehmer mussten sich mit 5000 Jetons begnügen.

Durch die moderate stündliche Steigerung der Blinds von 20/40 im ersten Level, 40/80 im zweiten und 60/120 im dritten machte das Turnier viel Spaß und es kam große Spielfreude auf. Trotzdem waren bereits am ersten Tag 8 Spieler ausgeschieden. Dies zeigte deutlich, wie aggressiv und konsequent gespielt wurde.

Am zweiten Spieltag wurden bereits im 4. Level die Tische zusammengelegt.

Reinhold Schmitt, ging gegen den zweitplatzierten Wolfgang Pilecki mit der besseren Hand All-In, verlor und musste sich mit dem fünften Platz begnügen. Erfreulich, dass beide Spieler ins Preisgeld kamen, besonders für Mathias Groß, welcher dadurch als lachender Dritter mit nur 3 Jetons den vierten Platz erreichte und somit ein Preisgeld von DM 3.170 bekam. Matthias Hils erreichte den dritten Platz und freute sich über Pokal und DM 4.920 Preisgeld.

Europameister 2000 im Omaha Pot Limit und 16.520 DM reicher wurde der routinierte Omaha Weltmeister (Las Vegas) Ivo Donev.

Herr Fettig, stellvertr. techn. Direktor der Spielbank Baden Baden und Herr Jörger, welcher das Spielgeschehen hervorragend im Griff hatte, überreichten die Pokale und gratulierten den Siegern.

Schade nur, dass es der GPPA unter Herrn Horst Koch, welcher von jedem Spieler eine Teilnahmegebühr von DM 150,- einbehielt, nicht gelang, mehr Teilnehmer zu mobilisieren.