WestSpiel informiert: Spielbank Hohensyburg macht sich fit für die Zukunft

Innovative Neugestaltung läuft auf Hochtouren. Grand Opening im August.

Dortmund, 30. März 2012. Die traditionsreiche Spielbank Dortmund-Hohensyburg, jahrzehntelang die Nummer Eins der Branche, erfindet sich neu. Mit einem ganzheitlichen Innovationsprogramm wollen Direktor Franz Hirthammer und sein ambitioniertes Team die Spielbank zur Hochburg des modernen Entertainments machen. Das Konzept ruht auf vier Säulen: offene Architektur mit integrierten Spielbereichen, Aufwertung des klassischen Spiels, ein neuer trendiger Eventbereich mit Clubcharakter und schließlich die Spitzengastronomie. Der Umbau erfolgt bereits seit Monaten während des laufenden Spielbetriebs – ein organisatorisches Meisterwerk. Acht Millionen Euro investiert Marktführer WestSpiel in sein Flaggschiff. Am 24. August findet das glanzvolle Grand Opening für die Öffentlichkeit statt.

Direktor Franz Hirthammer
Direktor Franz Hirthammer
„Die Hohensyburg ist Dortmunds Kronjuwel“, sagt Spielbankdirektor Franz Hirthammer. „Nach schwierigen Zeiten mit ausufernder Konkurrenz durch Internet-Angebote und des gewerblichen Spiels starten wir jetzt kraftvoll durch. Das sind wir uns, unseren Gästen und unserem Standort schuldig“. Der Relaunch ist frisch, radikal und facettenreich. So werden die Gäste auf der Ebene 2, dem ehemaligen Bereich des Klassischen Spiels, eine großzügige Erlebniszone mit dem kompletten Angebot einer Spielbank erleben: Klassisches Spiel und Automaten der neuesten Generation erstmals in fließendem Übergang, mit einer neuen Bar als geselliger Treffpunkt in der Mitte. „Hier kommen gerade Besuchergruppen mit unterschiedlichsten Vorlieben auf ihre Kosten. Man kann ohne lange Wege vom Black Jack zur Slot Machine wechseln, schaut von der Bar aus dem Spielgeschehen zu, spielt am elektronischen Multiroulette und probiert sein Glück danach vielleicht auch am American Roulette“, beschreibt der Spielbank-Chef das Szenario.

Die Renaissance des klassischen Spiels mit 35 Spieltischen ist eine markante Neuerung auf der Ebene 2. Täglich werden nicht nur American Roulette, Black Jack und Poker angeboten, sondern auch Französisches Roulette. Am Wochenende kommt das „Spiel der Könige“ Baccara als wiederentdeckte Attraktion hinzu. Das traditionsreiche Kartenspiel, das seinen Beinamen dadurch erhielt, dass es ursprünglich besonders in Adelskreisen beliebt war und an Königshäusern in ganz Europa gespielt wurde, wird in den Varianten „Punto Banco“ und dem aus James-Bond-Romanen bekannten „Chemin de fer“ angeboten. Beim Punto Banco spielen die Gäste nicht gegeneinander, sondern gegen die Bank. „Baccara-Fans nehmen mittlerweile gerne hunderte Kilometer Anreise in Kauf, da das Spiel kaum noch in Deutschland angeboten wird. Für diese spezielle Zielgruppe wird Dortmund ein neuer attraktiver Anziehungspunkt“, erklärt Dieter Lennartz, Bereichsleitung Klassisches Spiel. „Überhaupt spüren wir den Wunsch nach einem elegantem klassischen Spiel, zu dem man gerne im Jackett erscheint. Hier setzen wir Zeichen.“

Die bisherige „Las Vegas World“ auf Ebene 1 wird nach einer kompletten Umgestaltung ebenfalls in neuem Glanz erstrahlen. Mit 160 Spielplätzen an klassischen Slot Machines, modernsten Video-Automaten mit interaktiven Spielfeatures und Jackpot-Anlagen ein Eldorado für Automaten-Fans. „Neben klassischen Slot Machines mit Walzen können sich unsere Gäste auf Videoslots der neuesten Generation freuen, die per Touchscreen oder Bedienfeld gesteuert werden. Modernste Computertechnik mit brillanter Bildauflösung und vielen interaktiven Features versprechen jede Menge Spaß“, so Reinhard Wehner, Bereichsleitung Automatenspiel.

Die Eingangsebene 0 – bisher ein reines Automatencasino – wird zukünftig jeden Freitag und Samstag zur quicklebendigen Weekend-Area. Ein junger, trendiger Wochenendclub mit abwechslungsreichem Programm von Live-Musik, DJ-Auftritten, Kleinkunst, Party und Themen-Events. Unterhaltung finden die Gäste an je zwei Roulette- und Black Jack-Tischen, an denen ausschließlich mit kleinen Einsätzen gespielt wird. 60 Automatenspielplätze setzen dem Entertainment-Angebot das i-Tüpfelchen auf. Zusätzlich werden die Gäste mit kostenlosen Gewinnspielen und Aktionen unterhalten.

Gastronomie und Events sind tragende Säulen des neuen Spielbankkonzepts. Im großen Festsaal, der traditionell gut ausgelastet ist, werden in Zukunft noch mehr hochkarätige Events stattfinden. „Spiel, Shows, Entertainment und kulinarische Genüsse verschmelzen auf der Hohensyburg zu einem ganzheitlichen Erlebnis“, betont Franz Hirthammer. Ein Highlight ist das vielfach ausgezeichnete Restaurant „Palmgarden“, Dortmunds angesagter Schlemmer-Treff. In der Showküche zelebriert Deutschlands jüngster Küchenmeister Michel Dyllong „Fine Dining“ – leichte Küche mit frisch zubereiteten saisonalen und regionalen Zutaten. „Hier kann man einfach rundum gut essen, und das zu bodenständigen Preisen. Die Gäste sind begeistert“, so Franz Hirthammer.

Am 24. August wird die Spielbank den roten Teppich zum Grand Opening ausrollen und das neue Konzept zum fulminanten Erlebnis machen. Mit Top-Entertainment, Live-Musik, Gaumenfreuden, Feuerwerk und viel Prominenz sind alle Dortmunder eingeladen, ihre Hohensyburg neu zu entdecken.