Spielbank Wiesbaden: Der DFB tut Poker weh! Aber trotzdem sechs Cashtables.

Kurz und bündig sollte es werden, das € 75 Turnier am gestrigen Dienstag, dem 25. Oktober. Acht DFB-Pokal-Spiele zur besten Pokerzeit – da kann ein Wiesbadener Turnier noch so attraktiv gestrickt sein, gegen so viel geballten Fußball hat es keine Chance. Und bei fünf Wiesbadener Turnieren pro Woche hat man ja ohnehin genug Nachhol-Möglichkeiten.

So fanden sich gestern gerade einmal 20 Spieler zu einem kompakten Turbo-Turnier ein. Der Starting-Stack wurde von der Turnierleitung kurzerhand auf 4.000 Chips erhöht, was die Spieler freute, weil es ihren Handlungsspielraum erweiterte. Bei nur 20 Teilnehmern winkte zwar ein kleinerer Preisgeldtopf, aber umgekehrt waren ja auch weniger Gegner zu schlagen. Es wurde also keineswegs langweilig, da der Final-Tisch ja von Anfang an für alle in Sicht war. Und als nach dem Fußball-Abpfiff noch einige Cashgamer eintrudelten, lief die heiße Cash-Party wieder an vier Tischen in der Arena und zwei weiteren Tischen im neuen Automatenspiel bis vier Uhr morgens.

So Mancher, der sich im Turnier schon kurz vor dem Ziel gesehen hatte, hatte seine Rechnung aber ohne Julian Märgner gemacht. Dieser dominierte schon früh das Feld und verkörperte durchgehend als Chipleader die geballte Poker-Power, auch am Final-Tisch. Und da das Glück bekanntlich mit dem Tüchtigen ist, traf er dort zu allem Überfluss mit 4-2 offsuit tatsächlich auf dem River noch einen Flush und befördert damit Frank Steege auf den dritten Platz. Kurz danach einigte er sich mit Benjamin Geipel auf einen Deal und kassierte bereits um kurz vor Mitternacht ein Preisgeld von immerhin noch 700 Euro. Und da der Abend ja noch jung war, entschied er sich, seinen guten Lauf an einem der vier Cashtables in der Pokerarena fortzusetzten.

Am heutigen Mittwoch steht ein € 100 Turnier auf dem Spielplan. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers am Dienstag, dem 25.10.2011:

1. Julian Märgner (D)700,- Deal
2. Benjamin Geipel (D)500,- Deal
3. Frank Steege (D)300,-
Benjamin Geipel (2)  und Julian Märgner (1)
Benjamin Geipel (2) und Julian Märgner (1)
Die Pokernacht in Zahlen:
  • 103 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 75 € Texas Hold’em, Freeze-Out
  • 20 Turnierspieler
  • 2 Turniertische
  • 1.500 Preisgeldpool
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4
  • 2 PokerPro-Tische im neuen Automatenspiel
Turnierleiterin: Stella Bette