Spielbank Wiesbaden: „Och, ich hab’ dann wohl die Nuts-Straße“

Die Enttäuschung war allerdings groß, als der Dealer den Pot dem Gegner zuteilte. Leider hatte der Spieler übersehen, dass eine Verlängerung der Straße möglich war und er damit nur die zweitbeste Hand beim Show-Down zeigte. Die Mitspieler am Tisch zeigten sich sichtlich amüsiert über dieses Missgeschick.

Es dauerte jedoch nicht allzu lange, da war den meisten Kontrahenten das Lachen wieder vergangen. Denn genau dieser Spieler, er möchte namentlich nicht genannt werden, nahm kurz darauf einen nach dem anderen aus dem Turnier. Eben noch leichte Beute und plötzlich Angstgegner… Leider endete diese Anekdote für unseren „Freund“ nicht im Happy-End. Seine letzte Hand verlor er kurz vor dem Final-Table mit Pocket Assen gegen einen gefloppten Flush.

Weil der gestrige 17.10. ein Montag war, wurde natürlich auch wieder um die Wiesbadener Over-All-Punkte gekämpft. So war es nicht verwunderlich, dass weit nach Mitternacht immer noch 16 Spieler im Turnier waren und um die ab dieser Position zur Verteilung anstehenden Punkte spielten.

Neben dem Turnier ging es auch im Cashgame heiß her. Der obligatorische „Omaha-Tisch am Montag“ war den ganzen Abend über voll besetzt und von unglaublichen Duellen mit teils fünfstelligen Pötten geprägt. Die übrigen Cashgamer tummelten sich an drei weiteren NLH-Tischen und kamen auch dort voll auf ihre Kosten.

Der Final-Table startete relativ spät und jeder war sichtlich bemüht, nicht einen der letzten unbezahlten Plätze zu belegen. So plätscherte das Spiel in der ersten Final-Stunde dahin, weil jeder Angst vor einem eigenen entscheidenden Fehler hatte.

Kurz nach 03:00 Uhr war die Schlacht geschlagen. Oliver Feldmann und Joachim Freund freuten sich über die ersten Plätze an diesem Abend. Mit Recht, wie man so sagt, denn diese beiden dominierten den Final-Table über dessen gesamte Laufzeit.

Am heutigen Dienstag steigt mit einem 75,- Euro Turnier die nächste Wiesbadener Poker-Party. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers am Montag, dem 17.10.2011:

1. Oliver Feldmann (D)3.500,- Deal
2. Joachim Freund (D)2.470,- Deal
3. NN2.470,- Deal
4. NN1.290,-
5. Tino Gentile (I)1.060,-
6. NN940,-
7. Karol Szymanski (D)300,-
Oliver Feldmann (1) und Joachim Freund (2)
Oliver Feldmann (1) und Joachim Freund (2)
Die Pokernacht in Zahlen:
  • 108 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 200 € Texas Hold’em, Freeze-Out
  • 62 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 12.400* Preisgeldpool *hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 und 10/10
  • 2 PokerPro-Tische im neuen Automatenspiel
Turnierleiter: Wolfgang Harsy