Spielbank Wiesbaden: The Wandel takes it all. – ISA-GUIDE.de

Spielbank Wiesbaden: The Wandel takes it all.

Der gestrige 29. März war der letzte Profi-Montag, der mit der alten Turnierstruktur gespielt wurde, ab April werden die Profi-Montage regelmäßig als € 200 TH Freeze Out gespielt. Nebenbei war es auch der letzte Profi-Montag in diesem Quartal und damit Zahltag bei der All-Over-Wertung der Montagsturniere. Zur Verteilung standen also neben dem regulären Turnierpreisgeld von 12.400 Euro weitere 4.580 Euro für die drei Gewinner dieser Over-All-Wertung.

Einige Texas Hold’em Spieler wollten es beim gestrigen Round per Round-Turnier auch mal mit Omaha probieren, wie Valerij Dolgov. Obwohl er zum ersten Mal Omaha spielte, schaffte er es tatsächlich, sich bis zum Final-Table durchzukämpfen und am Ende den siebten Platz zu belegen. Damit gelang ihm sogar das Kunststück, Konstantinos Tselios hinter sich zu lassen, einer der Wiesbadener Stammspieler, der beide Varianten des Pokers sehr gut beherrscht. Dieser musste den Finaltisch als Erster verlassen.

Für Gerd Wandel aber war Pflicht, im Turnier mindestens Platz vier zu erreichen, um bei der Over-All-Wertung noch maßgeblich punkten zu können. Denn für den vierten Turnierplatz gab es 240 Over-All-Punkte und das hätte ihm gereicht für Platz 1 und zusätzliche 2.290 Euro. Doch Wandel legte noch eins drauf, erreichte nach einem Deal nach Chipcount um halb drei Uhr morgens hinter Weidong Wu und Helmuth Wachtendorf den dritten Turnierplatz und konnte damit insgesamt 6.590 Euro einstreichen. Glückwunsch!

Am heutigen Dienstag steigt mit einem € 100 Turnier die nächste Poker-Party. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers vom Montag, dem 28.03.2011:

1. Weidong Wu (D)3.100,- Deal
2. Helmuth Wachtendorf (D)2.300,- Deal
3. Gerd Wandel (D)2.300,- Deal
4. Jürgen Thoma (D)1.080,-
5. Thomas Scheld (D)840,-
6. NN720,-
7. Valerij Dolgov (D)600,-
8. Giuseppe Bonura (I)480,-
9. Lothar Fuchs (D)360,-
10. Konstantinos Tselios (GR)250,-
Gerd Wandel (3) – Weidong Wu (1) – Helmuth Wachtendorf (2)
Gerd Wandel (3) – Weidong Wu (1) – Helmuth Wachtendorf (2)
Turniere im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:
Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button links unten neben der Jackpot- Anzeige anklicken, gewünschte(s) Turnier€ auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber sofern nicht ausgebucht bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht, so auch gestern: An drei voll besetzten Tischen mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500) wurde bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, drei bis vier Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen normalerweise noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4, die aber derzeit wegen Umbau ruhen.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, die aber erst ab einem Pot von 50 Euro eingehalten werden. Und natürlich gilt auch hier wie bei höheren Blinds: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

20:00 Uhr Turnierbeginn
100 € Round per Round, 75 Rebuys
49 Turnierspieler
5 Turniertische
12.400* Preisgeldpool *hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500)
Die beiden Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel sind vorübergehend wegen Umbau geschlossen.
Turnierleiter: Efthimios Moisiadis

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“