Spielbank Wiesbaden: Aus dem Tagebuch des Turnier-Direktors: X-Mas Poker-Festival, letzter Tag

Der gestrige Montag war als letzter Tag der X-Mas Serie ausgeschrieben. Jetzt könnte man meinen, die vergangene Turnierwoche habe den Spielern alles abverlangt und die für Wiesbadener Verhältnisse als schwach zu bezeichnende Beteiligung von nur 22 Teilnehmern damit begründen. Doch wer einen Blick aus dem Fenster wirft, sieht nicht nur eine entschleunigte Republik, sondern überlegt sich jeden Schritt vor die Tür. Montags-Turniere gibt es ja schließlich jeden Montag, da muss man nicht mit dem Schlitten anreisen.

Mit dem auf 7.500er erhöhten Startstack am gestrigen 20.12. dürfte die vergangene Woche in die Turniergeschichte der Wiesbadener Spielbank eingehen. So viele Chips wurden noch nie in einer Woche „verarbeitet“.

Mit geringer Besetzung gestartet, ließen sich die Teilnehmer Zeit. Keiner wollte als Erster seinen Platz räumen müssen. Erst zum späten Abend wurde aggressiver gespielt. Am Final-Table trafen sich dann unter anderem Volker Buchholz, Klaus Lermig und Jean-Michel Kleemann. Die auf drei reduzierten Geldränge erreichte Klaus Lerning, wie schon am Vortag und letzten Montag, erneut nicht. Jean-Michel Kleemann spielte seinen Lauf voll aus. In der X-Mas-Woche fünfmal am Final-Table, inklusive gestern. Respekt. Am Ende teilte sich Jean-Michel. Kleemann das Preisgeld mit Volker Buchholz.

Spielbank Wiesbaden – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main!

Die Gewinner des Turniers vom Montag, dem 20.12.2010:

1. Jean-Michel Kleemann (D)2.560,- Deal
2. Volker Buchholz (D)2.560,- Deal
3. NN1.280,-
Volker Buchholz und Jean-Michel Kleemann
Volker Buchholz und Jean-Michel Kleemann
In der Poker-Hochburg Wiesbaden wird natürlich nicht nur im Klassischen Spiel begeistert gepokert, sondern auch im Automatenspiel: An den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel lief die Cash-Action bis kurz vor 4:00 Uhr morgens. Der Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische steht derzeit bei 40.278,35 Euro.

Turniere im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:

Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button links unten neben der Jackpot-Anzeige anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht: An zwei voll besetzten Tischen mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500) wurde bis in die frühen Morgenstunden begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, die aber erst ab einem Pot von 50 Euro eingehalten werden. Und natürlich gilt auch hier wie bei höheren Blinds: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

€ 300 Texas Hold’em No-Limit, Freeze-Out
22 Turnierspieler
3 Turniertische
6.600 Preisgeldpool (hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung)
2 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2 und 2/4)
Turnierleiterin: Jennifer Thies

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“