Spielbank Wiesbaden informiert: Her mit dem Kopfgeld! Das Duell der Namenlosen

Bei dem mit 62 Teilnehmern wieder restlos ausverkauften € 330 Profiturnier am gestrigen Montag, dem 18. Oktober, konnten die in der Wiesbadener Pokerarena versammelten Poker-Pros wieder doppelt abräumen. Natürlich galt es in erster Linie, den Final-Table zu erreichen, um dort an den mit über 18.000 Euro gut gefüllten Preisgeldtopf ranzukommen. Bis dahin musste man sich allerdings seinen Weg zunächst einmal mühsam „freiräumen“, konnte sich damit aber auch lustvoll aus dem Bounty-Pool „bedienen“. Super-Bounty-Jäger des Abends war dabei ein Spieler, der fast einen kompletten Tisch „auslöschte“ und dadurch sage und schreibe 8 (!) Bounty-Karten ergatterte.

Der Final-Table stand um 0:30 Uhr. Und kaum hatte der letzte der zehn Finalisten seinen Platz eingenommen, musste er diesen auch schon wieder freigeben. Er war mit B-B All-In gegangen und von A[key:card_diamonds]-K[key:card_diamonds] suited gecallt worden. Der Bx-7x-2[key:card_diamonds]-Flop brachte ihm zwar den Drilling, aber gleichzeitig auch die Runner-Runner Flushmöglichkeit für A-K. Und tatsächlich machte der Turn mit 4[key:card_diamonds] und der River mit 5[key:card_diamonds] den Flush perfekt und damit waren die Jacks draußen.

Um kurz nach zwei Uhr morgens einigten sich die drei Erstplatzierten auf einen Deal. Da waren schon längst vier prallvolle Cash-Tables „am Laufen“, davon einer als Omaha Pot Limit mit Blinds 10/10 und 500 Euro Buy.

Am heutigen Dienstag steht wieder ein € 100 Turnier auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und sich, wenn’s eng wird, noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder vor Ort im Casino.

Die Gewinner des Turniers vom 18.10.10:

1. NN4.300,- Deal
2. NN3.625,- Deal
3. NN3.625,- Deal
4. Alois Seufert (D)1.620,-
5. Tassos Papadopoulos (GR)1.260,-
6. NN1.080,-
7. NN900,-
8. NN720,-
9. NN540,-
10. NN370,-
Spannende Jagd auf die Bounties in der Wiesbadener Pokerarena
Spannende Jagd auf die Bounties in der Wiesbadener Pokerarena
In der Poker-Hochburg Wiesbaden wird natürlich nicht nur im Klassischen Spiel begeistert gepokert, sondern auch im Automatenspiel: An den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel lief die Cash-Action bis kurz vor 4:00 Uhr morgens. Der Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische steht derzeit bei 25.531,85 Euro.

Turniere im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:

Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, wobei an den Turniertagen vier bis fünf Cash-Tables mittlerweile Standard sind, so auch gestern: An vier voll besetzten Tischen mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500) wurde bis ca. 3.30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, die aber erst ab einem Pot von 50 Euro eingehalten werden. Und natürlich gilt auch hier wie bei höheren Blinds: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

330er Texas Hold’em No-Limit, Freeze-Out, Knock-Out Bounty
62 Turnierspieler
6 Turniertische
18.600,-* Preisgeldpool *hiervon fließen 3% in die Over-All-Wertung
4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2 und 2/4)
Turnierleiter: Demir Moisiadis

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“