Spielbank Wiesbaden informiert: Mega-Deal

Das gab’s so noch nie. Im Wiesbadener Pokerzirkus konnte man am gestrigen Dienstag eine neue Attraktion bewundern: Den Mega-Deal. Die Turnierleitung staunte nicht schlecht, als gegen 01:40 Uhr alle sieben (7) noch am Final-Table aktiven Spieler das Turnier mit einem Deal beenden wollten. Bis zu diesem Zeitpunkt lief der Finaltisch mit unveränderter Besetzung schon 90 Minuten. Im Laufe dieser Zeit wurde zunächst vereinzelt, später häufiger der Ruf nach einem Deal laut. Ein einziger „sträubte“ sich ein halbes Stündchen, ließ sich dann aber, nach einigen weiteren erfolglosen Spielen, doch „überzeugen“.

Besonders erfreut über diesen Turnier-Erfolg zeigte sich Frank Schleicher. Er war am Final-Table bereits mehrmals All-In gegangen. Seine persönliche Wende erfuhr F. S., als er mit dem Small-Blind erneut All-In gehen musste. Zwei Mitspieler hätten eine gute Chance gegen ihn gehabt, wenn nicht einer davon auf dem Flop die Nerven verloren und damit eine Heads-Up Situation erzeugt hätte. Mit einem Lächeln gewann Frank Schleicher diesen Main-Pot. Mit den wenigen so gewonnenen Chips konnte sich F.S wieder an die Gruppe heranspielen um dann nicht unzufrieden auch dem Deal zuzustimmen. Nur ablichten lassen wollte sich keiner der Gewinner. Warum eigentlich nicht? Vielleicht kann man mit einem solchen Mega-Deal doch berühmt werden…

Am heutigen Mittwoch geht es wie gewohnt mit einem weiteren 100er Turnier weiter. Ein neuer spannender Turnierabend steht bevor, vielleicht lassen sich die bereits angemeldeten „Wiederholungstäter“ etwas Neues einfallen.

Die Gewinner des Turniers vom 12.10.10:

1. Robert Schäfer (D)858,- Deal
2. Jürgen Knapp (D)857,- Deal
3. Klaus Perwein (D)857,- Deal
4. NN857,- Deal
5. NN857,- Deal
6. Melki Safar (D)857,- Deal
7. Frank Schleicher (D)857,- Deal
Hochspannung in der Wiesbadener Pokerarena
Hochspannung in der Wiesbadener Pokerarena
In der Poker-Hochburg Wiesbaden wird natürlich nicht nur im Klassischen Spiel begeistert gepokert, sondern auch im Automatenspiel: An den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel lief die Cash-Action bis kurz vor 4:00 Uhr morgens. Der Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische steht derzeit bei 24.478,10 Euro.

Turniere im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:

Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, so auch gestern: An drei voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100) wurde bis ca. 3.30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, die aber erst ab einem Pot von 50 Euro eingehalten werden. Und natürlich gilt auch hier wie bei höheren Blinds: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

100er Texas Hold’em No-Limit, Freeze-Out
60 Turnierspieler
6 Turniertische
6.000,- Preisgeldpool
3 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 (100)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2 und 2/4)
Turnierleiter: Ralf Brandenburg

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100er Pot + „no flop, no drop“