Casino Duisburg informiert: Begeisternder Musik-Event im Casino Duisburg

2.500 Besucher feierten Bea Larson und „Pussycat“ beim „Saturday Concert“.
Schlagerfans können sich nun auf Bernd Clüver und Sylvia Martens freuen.

Freuen sich über einen weiteren erfolgreichen Abend in der „Saturday Concert“-Reihe: WDR4 Moderator und Sänger Jürgen Renfordt, Bereichsleiterin des Automatencasinos Gabriele Heise (2.v.r.), und die Damen der Kultband „Pussycat“.
Freuen sich über einen weiteren erfolgreichen Abend in der „Saturday Concert“-Reihe: WDR4 Moderator und Sänger Jürgen Renfordt, Bereichsleiterin des Automatencasinos Gabriele Heise (2.v.r.), und die Damen der Kultband „Pussycat“.
Duisburg, 24. Juni 2010. Beim dritten „Saturday Concert“ des Jahres rissen Schlagerikone Bea Larson und die niederländische Kultband „Pussycat“ 2.500 Gäste von den Sitzen. Die gefeierte Live-Musik-Serie des Automatencasinos Duisburg zieht immer mehr Fans aus ganz NRW und den Niederlanden an. Die durften sich auch dieses Mal über zahlreiche Gewinnspiele mit attraktiven Sachpreisen, etwa einem Wellness-Wochenende für Zwei, freuen.

„Unser Konzept ist einmalig und kommt riesig an“, freut sich Casino-Direktorin Claudia Bieling, „Top-Acts der Volks- und Schlagermusik, die Show-Bühne im tollen Casino- Ambiente, dazu viele attraktive Überraschungen für die Besucher – die „Saturday Concerts“ haben einen festen Platz im Freizeit- und Kulturkalender der Region.“

Der nächste Samstags-Event steht schon fest: Am 21. August steht mit Bernd Clüver erneut ein echter Publikumsmagnet auf der Bühne. Mit über 10 Millionen verkauften Tonträgern, mehr als 5000 Live-Auftritten in ganz Europa und zahlreichen Gold- und Platinschallplatten ist Clüver eine lebende Legende der Schlagermusik. Seine große Fangemeinde darf sich auf seine ewig jungen Hits wie „Der Kleine Prinz“, „Bevor Du einschläfst“ und natürlich „Der Junge mit der Mundharmonika“ freuen.

Wie gewohnt, gibt es die geballte Power der deutschen Musik gleich im Doppelpack. Der zweite Act ist keine geringere als Sylvia Martens. Die gebürtige Thüringerin kam über Umwege zu ihrer Berufung. Während ihrer Ausbildung als Zahnarzthelferin begann sie zunächst als Sängerin in einer Tanzband. 
Später kamen diverse Bands und Tonstudiojobs hinzu, bis sie einen Produzenten traf, der ihre Single „Donde vas“ veröffentlichte. Seit ihrer letzten Produktion „Harry Potter muss dein Bruder sein“ geht sie ihren Weg konsequent als Solokünstlerin.

Ein echtes Highlight also, das die Gäste beim nächsten „Saturday Concert“ am 21. August erwartet. Wer die Schlager-Stars hautnah erleben möchte, sollte sich um 20 Uhr vor der Show-Bühne einfinden. Der Eintritt kostet einen Euro. Ausweis bitte nicht vergessen!