Casino Wiesbaden informiert: Das „Wunder“ von Wiesbaden!

Das gab es noch nie. Die einzige Frau des Rookieturniers am gestrigen Dienstag, dem 15. Juni spielt eines ihrer ersten Live-Games und ist das erste Mal in der Wiesbadener Pokerarena. Ganz begeistert von der Atmosphäre und dem Flair dieses Casinos nimmt sie pünktlich um 20 Uhr ihren ausgelosten Platz ein, ohne zu ahnen, wie der Abend für sie enden würde. Sie sieht nur noch ihre 47 männlichen Konkurrenten, über deren Spielstärke sie natürlich nichts weiß. Die Turnierleiterin Kristin Molnàr gibt das Startzeichen „Shuffle up and deal!“ und los geht’s.

Die im Hintergrund laufende WM mit den nervigen Vuvuzelaklängen konnten keinen der Spieler aus dem Konzept bringen. Dort Samba mit Brasilien auf dem Fußballrasen und hier das leise Klackern der Chips auf dem Pokerfilz. Laut eigener Aussage befasst sich die junge Dame erst seit einem halben Jahr mit dem Pokern. Ihren Coach und Mentor hatte sie zu diesem Turnier mitgebracht und nachdem dieser leider schon frühzeitig ausgeschieden war, konnte er ihr im weiteren Verlauf immerhin mental den Rücken stärken. Aber viel hatte er dabei nicht zu tun, denn einige Kniffe und Tricks hatte er mit ihr offensichtlich erfolgreich trainiert und der Rest war weibliche Intuition und auch ein bisschen Glück.

Damit ließ sie einen Gegner nach dem anderen hinter sich und musste sich am Ende im Heads-Up nur Oliver Dopp geschlagen geben. Erstes Casino-Turnier – zweiter Platz – sensationell! Ihren Namen wollte die junge Frau zwar nicht veröffentlicht wissen, zu einem Foto mit dem Sieger war die attraktive Lady aber Gott sei Dank bereit.

1. Oliver Dopp (D)1.260,-
2. NN790,-
3. NN540,-
4. Wolfgang Werft (D)400,-
5. NN320,-
6. Felix Klima (D)290,-
Der Sieger Oliver Dopp mit der Zweiplatzierten
Der Sieger Oliver Dopp mit der Zweiplatzierten
In der Poker-Hochburg Wiesbaden wird natürlich nicht nur im Klassischen Spiel begeistert gepokert, sondern auch im Automatenspiel: An den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel war die beliebte Twin-Win-Turnierserie auch gestern wieder der Renner neben jeder Menge Cash-Action ging bis kurz vor 4:00 Uhr morgens.

Turnier im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes 6-Tische-Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:

Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann entweder über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“, so auch gestern: An zwei voll besetzten Tischen mit Blinds 2/4 (100) wurde bis ca. 3.30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4. Der Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische steht bei 28.260,66 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

75er Texas Hold’em, No-Limit Freeze-Out
48 Teilnehmer
5 Turniertische
3.600 Preisgeldpool
2 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 2/4 (100)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2 und 2/4)
Turnierleiter: Kristin Molnár

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 & höher: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“