Spielbank Wiesbaden informiert: Die Pros weilen in Vegas. Montagsturnier nicht ausgebucht.

Die World Series of Poker (WSOP) in Las Vegas entfaltet einen unglaublichen Sog. Zwischen dem 28. Mai und dem 17. Juli werden im Rio Casino 57 Turniere gespielt. Da man dort aber erst ab dem zarten Alter von 21 mitspielen darf, waren wenigstens die jüngeren Pokerfreaks im Land geblieben, von denen 39 am gestrigen Montag, dem 7. Juni zum 300er TH-NL-FO-Profiturnier in der Wiesbadener Pokerarena antraten. Die anderen hatten sich ordnungsgemäß beim Pokerchef abgemeldet. Trotz des reduzierten Feldes war die Begeisterung groß, Hochspannung herrschte von Anfang an.

Eine der Spielsituation, die den Pulk von Zuschauern an den Turniertischen ins Raunen brachte: Drei Spieler waren noch im Spiel und alle drei waren All-In. Spieler eins hielt A-8, Spieler zwei ein Paar 2 und Spieler drei ein Paar 9. Ein Stöhnen ging durch die Menge, als im Board bereits 9-2-A-2 lagen und erst der River mit der 9 den Traum des bis dahin führenden Vierling 2 platzen ließ. Dass ein Vierling 9 einen Vierling 2 schlägt, sieht man sehr selten.

Um 2.15 Uhr war die Schlacht geschlagen. Beim Cashgame kamen auch die Omaha-Freunde wieder zum Zug.

1. NN3.630,-
2. Manig Löser (D)2.160,-
3. Steffan Gollas (D)1.480,-
4. Ralf Werner (D)1.020,-
5. Changer (D)790,-
6. NN680,-
7. Matthias Krebs (D)570,-
8. Gerd Wandel (D)450,-
9. NN340,-
10. NN230,-
Der glückliche Gewinner links mit dem zweiplatzierten Manig Löser rechts
Der glückliche Gewinner links mit dem zweiplatzierten Manig Löser rechts
In der Poker-Hochburg Wiesbaden wird natürlich nicht nur im Klassischen Spiel begeistert gepokert, sondern auch im Automatenspiel: An den beiden PokerPro- Tischen im Automatenspiel war die beliebte Twin-Win-Turnierserie auch gestern wieder der Renner neben jeder Menge Cash-Action ging bis kurz vor vier Uhr morgens.

Turnier im Klassischen Spiel: Im Wiesbadener Casino findet im Klassischen Spiel von Sonntag bis Donnerstag täglich ein abgeschlossenes 6-Tische-Turnier mit in der Regel maximal 60 Teilnehmern statt:

Wer dabei sein möchte, sollte sich rechtzeitig anmelden und das geht so: Jedes der wöchentlich fünf Turniere kann entweder über www.spielbank-wiesbaden.de von zu Hause aus gebucht werden: Einfach auf der Startseite der Homepage den Button rechts über dem Roulettekessel anklicken, gewünschte(s) Turnier(e) auswählen und das Buy-In per Kreditkarte oder Giro-Pay bezahlen. Oder aber – sofern nicht ausgebucht – bis spätestens 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages direkt in der Spielbank. Mit beiden Anmeldeverfahren kann man sich, wenn gewünscht, auch schon Monate im Voraus einen Turnierplatz sichern. Kommt was dazwischen – auch kein Problem: Dann wird halt umgebucht – nur rechtzeitig Bescheid geben.

Cashgame: Im Klassischen Spiel wird in Wiesbaden an allen sieben Tagen der Woche „gecasht“: An zwei voll besetzten Tischen mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500) wurde bis ca. 3.30 Uhr in der Früh begeistert gepokert. Aber auch an den beiden turnierfreien Tagen Freitag und Samstag wird das Cashgame immer stärker, zwei bis drei Tische sind auch hier mittlerweile die Regel. Dazu kommen noch zwei PokerPro-Tische im Automatenspiel mit Blinds 1/2 und 2/4. Der Bad-Beat-Jackpot der beiden PokerPro-Tische steht bei 26.886,00 Euro.

Beim Cashgame im Klassischen Spiel wird (außer am Profi-Montag) in der Regel mit Blinds 2/4 gepokert, mit einem Minimum Buy-In von 100 Euro und nur 2 Euro Taxe pro Pot, aber erst ab einem Pot von 50 Euro. Natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht!

Die Pokernacht in Zahlen:

300er Texas Hold’em, No-Limit Freeze-Out
39 Teilnehmer
4 Turniertische
11.700 Preisgeldpool
2 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit Blinds 5/10 (250) und 10/10 (500)
2 Cash-Tables (PokerPro) im Automatenspiel (Blinds 1/2 und 2/4)
Turnierleiter: Friedhelm Höbel

Das, was beim Pokern in Wiesbaden immer gilt:

Keine Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Start der Turniere: Check-In: 19:30 Uhr, Start: 20:00 Uhr
Start der Cash-Games:
im Klassischen Spiel ab 17:00 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr
im Automatenspiel täglich ab 12:00 Uhr
Die Blinds: 1/2 (nur PokerPro), 2/4, 5/10 und höher
Günstigste Taxe bei allen CashGames im Klassischen Spiel:
Blinds 2/4: Nur 2,- pro Pot, aber erst ab 50erPot + „no flop, no drop“
Blinds 5/10 + +: Nur 5,- pro Pot, aber erst ab 100erPot + „no flop, no drop“