Spielbank Mainz informiert: Geduldsspiel Final Table

Es war der erste Samstag im Monat und wieder gab es ein schönes Re-Buy- und Add-On-Turnier in der Spielbank Mainz. 26 Teilnehmer waren angetreten, es gab 7 Re-Buys und 25 Add-Ons, und so war der Pott mit 6.100 € ganz hübsch gefüllt.

Irmgard Simon-Cürten (3.), Beytullah Demirel (2.), Jörg Strehlau (1.) und Dealerin Sarah Scherer
Irmgard Simon-Cürten (3.), Beytullah Demirel (2.), Jörg Strehlau (1.) und Dealerin Sarah Scherer
Am Final Table war Geduld gefragt. Das Spiel wurde von taktischen Moves bestimmt, doch nach und nach kam Bewegung in die Sache, da einige die Geduld verloren und mit einer mittelmäßigen Starthand einen All-In wagten. Gegen Ende wollte auch Daniel Matissek eine Entscheidung erzwingen und schied als Vierter aus. Irmgard Simon-Cürten spielte äußerst vorsichtig, vertraute jedoch auf ihre Treffer im Flop. Einmal verschätzte sie sich gegen ein Paar J und wurde den Großteil ihres Chipvorrats los. Folgerichtig belegte sie später den dritten Platz.

Im Heads Up erwies sich Jörg Strehlau als unerbittlicher Gegner. Er ließ seinem Kontrahenten Beytullah Demirel quasi keinen Bluff durchgehen und nahm ihm so bis zum entscheidenden All-In konsequent die Chips ab. So wurde er auch strahlender Sieger, doch Demirel war mit seinem zweiten Platz durchaus zufrieden.

Der Fünfte bekam von den ersten Vieren jeweils einen Fünfziger.

Turnierergebnisse:

Pott: 6.100,-

1. Platz: Jörg Strehlau, 2.440,- €
2. Platz: Beytullah Demirel, 1.830,- €
3. Platz: Irmgard Simon-Cürten, 1.220,- €
4. Platz: Daniel Matissek, 610,- €

Cash Game lief bis 2 Uhr.