Casino Wiesbaden informiert: Mit Glück und Verstand

Ladies Night in der Spielbank Wiesbaden. Wie jeden ersten Dienstag des Monats wurden auch gestern die Damen mit freiem Eintritt, einem Freigetränk und einem Glücksjeton verwöhnt. Leider fanden nur zwei Damen den Weg zum Pokerturnier und schieden dort auch noch sehr zügig aus.

Als beim Turnier das Teilnehmerfeld auf nur noch zwei Tische zusammengeschrumpft war, kam die Zeit des Herrn Wald, der sich bis dahin recht unauffällig durch das Turnier bewegt hatte. Aber jetzt wurden auch die umstehenden Gäste auf ihn aufmerksam. Zweimal ging ihm ein Pot verloren, weil sein Gegner mit der letzten Karte eine Strasse bekommen hatte. Beim dritten Mal holte dann Herr Wald zum entscheidenden Konter aus: Heruntergespielt bis auf einen einzigen letzten Jeton konnte er den Pot doch noch erobern – mit einer Strasse. Ab diesem Moment spielte sich Herr Wald unaufhaltsam weiter und weiter nach vorne, bis er sensationell den Turniersieg errungen hatte.


Am heutigen Mittwoch sind mit 75,- € Buy-In erneut die Rookies dran. Für alle Pokerturnierifans gilt weiterhin: Eine sichere Turnierteilnahme in Wiesbaden ist nur durch eine frühzeitige Anmeldung für einen der 60 Turnierplätze gewährleistet. Und so einfach geht’s: Wer sich seinen Platz für eines der wöchentlich fünf Turniere (von sonntags bis donnerstags) sichern möchte, kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de buchen: Von der Startseite der Homepage mit dem Button rechts über dem Roulettekessel per Kreditkarte oder Giro-Pay. Oder aber – mit Risiko – bis 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages vor Ort.

Ebenfalls am heutigen Mittwoch wird wie jeden Mittwoch, Freitag und Samstag ab 19.30 Uhr Cash-Poker sowohl mit Blinds 5/10 als auch mit 2/4 gespielt. Minimum Buy-In 100,- €. Taxiert werden bei 2/4 nur 2,- €, aber erst ab einem Pot von 50,- €. Und natürlich gilt auch hier: „No flop, no drop“. Günstiger geht’s nicht !!!


Zum Thema „kleine Blinds in Wiesbaden“: Jetzt kommen in Wiesbaden sogar die Freunde noch kleinerer Blinds zum Zug: Im Automatenspiel wird täglich von 12:00 bis 19:00 Uhr ein PokerPro-Tisch TH NL mit Blinds mit 1/2 (!!!) bei einem Minimum Buy-In von 40,- € angeboten.

Florian Goldschmitt (4.), Gerhard Wald (1.), und Christoph Bieniok (2.)
Florian Goldschmitt (4.), Gerhard Wald (1.), und Christoph Bieniok (2.)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Wald Gerhard [key:FLAGS_DE] 1.230,-
2 Bieniok Christoph [key:FLAGS_DE] 780,-
3 Lee NN [key:FLAGS_VI] 530,-
4 Goldschmitt Florian [key:FLAGS_DE] 390,-
5 Seufert Peter [key:FLAGS_DE] 315,-
6 Schmitt Markus [key:FLAGS_DE] 280,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 47 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 3.525,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 1
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Ralf Brandenburg Cashgame-Manager:

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Blinds von 1/2 (nur Automatenspiel an den PokerPro-Tischen) über 2/4 bis 5/10

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“