Casino Wiesbaden informiert: Schweine-Glück

Beim gestrigen Sonntagsturnier hatte er es zum ersten Mal dabei: Sein Glücksschwein. Dessen Unterstützung war für ihn auch bitter nötig, denn Herr Vu hatte alle Hände voll zu tun. So musste er seine 10-2 durchbringen. Gegen J-8! Unglaublich, aber Herr Vu traf die 2. Nun ja, laut Doyle Brunson ist die 10-2 ja auch „die“ Hand.

Am Final-Table lieferten sich die letzten drei Turnierteilnehmer einen erbitterten Kampf, der sich über eine Stunde hinzog. Doch das Glücksschwein von Herrn Vu hielt durch und Herr Juncic musste mit Platz 3 den Tisch verlassen. Im Heads-Up einigten sich die Herren Knapp und Vu und teilten sich das Preisgeld.


Mit Cash-Games an vier Tischen, zwei im Klassischen Spiel (5/10) und zwei im Automatenspiel (1/2 und 2/4), ging erst kurz vor 4:00 Uhr morgens wieder eine wunderbare Pokernacht zu Ende.


Das neue Cash-Game-Angebot mit Blinds 2/4 im Klassischen Spiel wurde auch am Wochenende (Freitag und Samstag) wieder mit großer Begeisterung angenommen: Vorerst jeden Mittwoch, Freitag und Samstag ab 19.30 Uhr wird Texas Hold’em No- Limit mit Blinds 2/4 bei einem Minimum Buy-In von 100,- Euro gespielt. Taxiert werden nur 2,- Euro, aber erst ab einem Pot von 50,- Euro. Günstiger geht’s nicht!!!


Und täglich ab 12 Uhr mittags wird jetzt sogar ein Tisch mit 1/2 (!!!) angeboten. Wo gibt’s denn so was??? An den PokerPro-Tischen im Wiesbadener Automatenspiel! Am heutigen Montag-Abend geht’s mit den Profis weiter: Hold’em No-Limit, Buy-In 100,-, unlimited Rebuys, 1 Add-On. Für alle Pokerturnierinteressierten gilt weiterhin: Eine sichere Turnierteilnahme in Wiesbaden ist nur durch eine frühzeitige Anmeldung für einen der 60 Turnierplätze gewährleistet. Und so einfach geht’s: Wer sich seinen Platz für das heutige oder für jedes weitere der wöchentlich fünf Turniere (von sonntags bis donnerstags) sichern möchte, kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de buchen: Von der Startseite der Homepage mit dem Button rechts über dem Roulettekessel per Kreditkarte oder Giro-Pay. Oder aber – mit Risiko – bis 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages vor Ort.

Peter Knapp (1.) und Duc-Chong Vu (2.)
Peter Knapp (1.) und Duc-Chong Vu (2.)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Knapp Peter 1.280,-
2 Vu Duc-Chong 1.280,-
3 Juricic Slaven 680,-
4 Johnson Joseph 500,-
5 Gombert Peter 400,-
6 Seitz Herbert 360,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 2
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Kristin Molnár Cashgame-Manager:

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“