Casino Wiesbaden informiert: Pokern zu Eric Claptons Gitarrenklängen

Auch ein mit 15.000 Besuchern ausverkauftes Eric Clapton Open-Air Konzert auf dem Bowling Green vor dem Wiesbadener Kurhaus konnte die pokerbegeisterten Rookies nicht davon abhalten, am gestrigen Dienstag zum Pokerturnier ins Casino Wiesbaden zu pilgern. Trotz einiger Hindernisse aufgrund der riesigen Bühne direkt vor dem Kurhaus kämpften sich die Rookies tapfer ins Casino durch.

Während draußen Eric Clapton mit seinen Songs und den Klängen seiner Gitarre die Menschen verzauberte, lauschten drinnen die Rookies mit Andacht dem Klappern der Jetons. Jedem das Seine.


Am Final-Table konnte sich Alois Seufert durch gekonntes Spiel und teilweise gewagtes Taktieren gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Nachdem er bereits den Vierten und Dritten aus dem Turnier eliminiert hatte, die beide mit K-8 ausscheiden mussten, konnte ihm auch Mirnes Mesic mit ein paar Buben nicht standhalten. Froh und stolz nahm Seufert sein Preisgeld von 1.470 Euro in Empfang. Herzlichen Glückwunsch!


Blinds 2/4: Am heutigen Mittwoch, aber auch jeden Freitag und Samstag ab 19.30 Uhr wird an einem zusätzlichen Tisch Texas Hold’em No-Limit mit Blinds 2/4 bei einem Minimum Buy-In von 100,- Euro gespielt. Taxiert werden nur 2,- Euro, aber erst ab einem Pot von 50,- Euro. Günstiger geht’s nicht !!! Damit stehen im Casino Wiesbaden drei Cashtables mit Blinds 2/4 zur Verfügung.

Beim heutigen Mittwochsturnier sind mit 75,- € Buy-In erneut die Rookies dran. Für alle Pokerturnierinteressierte gilt weiterhin: Eine sichere Turnierteilnahme in Wiesbaden ist nur durch eine frühzeitige Anmeldung für einen der 60 Turnierplätze gewährleistet. Und so einfach geht’s: Wer sich seinen Platz für das heutige oder für jedes weitere der wöchentlich fünf Turniere (von sonntags bis donnerstags) sichern möchte, kann bequem von zu Hause aus über www.spielbankwiesbaden.de buchen: Von der Startseite der Homepage mit dem Button rechts über dem Roulettekessel per Kreditkarte oder Giro-Pay. Oder aber – mit Risiko – bis 20.00 Uhr des jeweiligen Turniertages vor Ort.

Mirnes Mesic (2.) und Alois Seufert (1.)
Mirnes Mesic (2.) und Alois Seufert (1.)

Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Seufert Alois [key:FLAGS_DE] 1.470,-
2 Mesic Mirnes Bosnien-Herzegowina 920,-
3 Golombek Lukas [key:FLAGS_DE] 630,-
4 Urban Pavel [key:FLAGS_CZ] 460,-
5 Langner Sascha [key:FLAGS_DE] 370,-
6 Öz Gökhan [key:FLAGS_DE] 350,-

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 56 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.200,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 2
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Kristin Molnár Cashgame-Manager: Sebastian Richter

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- pro Pot (!) + „no flop, no drop“