Casino Wiesbaden informiert: Rückkehr der Frauenpower: Frau schlägt eigenen Mann! – ISA-GUIDE.de

Casino Wiesbaden informiert: Rückkehr der Frauenpower: Frau schlägt eigenen Mann!

Das gestrige Donnerstagsturnier war trotz der UEFA-Cup Spiele eigentlich ausverkauft. Nur „eigentlich“, weil sich einer der Teilnehmer in seiner Begeisterung für die Wiesbadener Turniere versehentlich gleich zweimal online angemeldet hatte. Viele Zuschauer sorgten zusätzlich für gute Stimmung. Besonders erfreulich: Endlich konnte sich mal wieder eine Dame bis unter die Finalisten vorkämpfen und sich am Ende den zweiten Platz sichern. Dabei verwies sie sogar ihren eigenen Ehemann auf den dritten Platz. Schlecht für die männliche Ehre, aber gut für die Haushaltskasse.

Bei Cash-Game-Action an insgesamt fünf Tischen herrschte super Pokerstimmung bis in den frühen Morgen. That’s Wiesbaden, that’s Poker!

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 59 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.425,-
Turniertische: 6
bespielte Cash-Tables im Klassischen Spiel (Blinds 5/10): 3
bespielte Cash-Tables im Automatenspiel (Blinds 2/4): 2
Turnierleiter: Karsten Klaus Cashgame-Manager: Panthea Derachschan



Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Kolb Michael [key:FLAGS_DE] 1.550,-
2 Tacke Sabine [key:FLAGS_DE] 970,-
3 Cana-Alcaide Antonio [key:FLAGS_ES] 660,-
4 nn nn 490,-
5 Hahn Stephan [key:FLAGS_DE] 395,-
6 Kleylein-Feuerstein Alexander [key:FLAGS_DE] 360,-

V.l.n.r. Sabine Tacke, Michael Kolb und Antonio Cana-Alcaide

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.

Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- €, aber erst ab 100,- € im Pot und auch nur dann, wenn der Flop bereits gedealt ist („no flop, no drop“)