Schwache Beteiligung bei der Deutschen Poker Meisterschaft 2002

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


(rs) Nur 141 (241) Pokerspieler aus dem In- und Ausland beteiligten sich in 8 (14) deutschen Spielbanken an den Vorrunden.

Am 18. und 19. Oktober fanden in acht deutschen Spielbanken die Vorrunden zur Deutschen Pokermeisterschaft 2002 im Seven Card Stud statt.

Von den geplanten 10 Spielbanken nahmen außer Bad Homburg und die Spielbank Hohensyburg in Dortmund folgende Spielbanken teil: Spielbank Baden-Baden (10 Teiln., 4 Qual.), Spielbank Bad Zwischenahn (22 Teiln. 10 Qual.), Spielbank Berlin (12 Teiln. 5 Qual.), Spielbank Feuchtwangen (15 Teiln. 7 Qual.),
Spielbank Garmisch-Partenkirchen (23 Teiln. 11 Qual.), Spielbank Hamburg (30 Teiln. 13 Qual.), Casino Schenefeld (14 Teiln. 7 Qual.) und die Spielbank Wiesbaden mit 15 Teilnehmern, wovon sich 7 qualifizierten. Sie erspielten ein Gesamtpreisgeld von 238.600,- EUR.

Insgesamt nahmen 141 (241 Jahr 2001) Pokerspieler an den Vorrunden teil, wovon sich 64 im Finale in der Spielbank Bad Zwischenahn am 15. und 16. 11. 2002 erneut treffen werden.

Für alle Teilnehmer gab es ein Vorrunden-Preisgeld in Höhe von (50% der Gesamtsumme), 119.300,- EUR zu gewinnen, dass jeweils unter den Siegern in den einzelnen Spielbanken für die Erstplatzierten ausgeschüttet wurde. Die restlichen 50% der Preisgelder werden als Siegprämie für die Finalisten ausgespielt.

Besonders stolz war der amtierende Deutsche Pokermeister 2001, Rolf-Dieter Eibel aus Stuttgart (2.Platz), der sein Können in der Spielbank Baden-Baden wieder unter Beweis stellte und sich auch für das Jahr 2002 für das Finale in Bad Zwischenahn qualifizierte. Sieger in der Spielbank Baden-Baden wurde E. Müller. Christian Danner belegte hier den dritten Platz. Auch Wolfgang Pileki (ISA-CASINOS) schmuggelte sich noch mit seinem 4. Platz in die Qualifikation und spielt auch nun zum zweitenmal am Finale in Bad Zwischenahn mit.

Alle beteiligten Mitspieler wurden von Herrn Rillig (stellv, Direktor) nach dem Turnier zu einem Umtrunk eingeladen. Hier wurde nun im kleinen Kreise gefeiert und diskutiert.

ISA-CASINOS wird vom Finale am 15.-16- Nov. in Bad Zwischenahn vor Ort berichten und wünscht allen Finalisten viel Glück und ein spannendes Wochenende, wenn es heißt: „Wer wird der neue Pokermeister 2002 in Deutschland.“