Spielbank Wiesbaden: Warten auf Putin

Spielbank Wiesbaden: Sonntagsturnier vom 14.10.2007.

Gespanntes Warten auf die Ankunft von Putin und Merkel im Wiesbadener Kurhaus. Dank des riesigen Polizeiaufgebotes rund um das Kurhaus fühlten sich die Casino-Gäste bestens beschützt und wohlbehütet. Zitat eines Gastes: „Hier fühle ich mich heut’ sicherer, als im Kreml“.

Beim ausgebuchten Turnier wechselten die beiden späteren Gewinner bereits als Chipleader an den Final-Table. Beide spielten eher aggressiv, fast kein Spiel ging ohne Raise über die Bühne.

Die interessanteste Hand lieferten sich Herr Nagel und Herr Trgo: Dominik Nagel geht mit A-A All-In, Herr Trgo hält nur 4-5. Das Board bringt 5-K-6-3-7. Die Strasse von Herrn Trgo gewinnt, Herr Nagel geht mit Platz 5 aus dem Turnier.

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Turnierleiter: Andreas Richter Cashgame-Manager: Karsten Klaus



Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Trgo Admir Bosnien 1.570,-
2 Oppermann Ralf [key:FLAGS_DE] 990,-
3 Thome Wolfgang [key:FLAGS_DE] 680,-
4 Pawlowski Karl [key:FLAGS_DE] 500,-
5 Nagel Dominik [key:FLAGS_DE] 400,-
6 Steiner Sebastian [key:FLAGS_DE] 360,-

Ralf Oppermann (li) und Sieger Admir Trgo

Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.
Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- €, aber erst ab 100,- € im Pot und auch nur dann, wenn der Flop bereits gedealt ist („no flop, no drop“)