Spielbank Wiesbaden – Die Konkurrenz schläft nicht!

Wiesbadener Sonntagsturnier vom 07.10.2007

Beim gestrigen Sonntagsturnier im Wiesbadener Casino erreichte Frau Jasmin Rölz, eine sympathische Pokerdealerin aus der benachbarten Spielbank in Mainz, den hervorragenden ersten Platz. Für Frau Rölz war dies ihr erstes selbstgespieltes Turnier in einem Casino – und dann gleich in einem der Schönsten! Besonders animierend und hilfreich bei ihrem begeisternden Sieg empfand sie die konzentrationsfördernde, rauchfreie und klare Atmosphäre im Wiesbadener Casino – an ihrem Arbeitsplatz in Mainz herrscht ja noch „dicke Luft“.

Wer aber als Pokerspieler ungern auf seine geliebte Zigarette verzichten möchte, setzt sich im Klassischen Spiel auf eine Zigarettenlänge mal eben in die sehr gemütliche Raucherlounge oder er pokert gleich im Automatenspiel des Wiesbadener Casinos: Dort läuft täglich an zwei PokerPro-Tischen die Poker-Action. Das komplette Automatenspiel ist nämlich Raucherbereich.

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 60 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 4.500,-

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Turnierleiter: Demir Halilovic Cashgame-Manager: Klaus-Max Kusch



Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Rölz Jasmin [key:FLAGS_DE] 1.570,-
2 Moncman Timothy [key:FLAGS_US] 990,-
3 Lepiorz Sven [key:FLAGS_DE] 680,-
4 Lach Kai-Uwe [key:FLAGS_DE] 500,-
5 Gentile Timo [key:FLAGS_IT] 400,-
6 Adolf Viktor [key:FLAGS_DE] 360,-

Die Siegerin Jasmin Rölz (li) und Timothy Moncmann.

Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.
Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- €, aber erst ab 100,- € im Pot und auch nur dann, wenn der Flop bereits gedealt ist („no flop, no drop“)