Wiesbadener Dienstagsturnier vom 25.09.2007

Frankfurter Heads Up. Doppelte Spannung beim gestrigen Pokerturnier im Wiesbadener Casino: Viele Teilnehmer übten sich in „Multitasking“, indem sie neben der Konzentration auf die Karten und die Gegner gleichzeitig von den Pokertischen aus auch noch die englische Woche in der deutschen Fußball-Bundesliga am Bildschirm verfolgten. In Wiesbaden ist das halt alles möglich nach dem Motto: „Wir bieten mehr als Chips und Karten“.

Die beiden smarten Sieger des gestrigen Turniers waren aus der Mainmetropole Frankfurt angereist. Am Final-Table war die Partie bereits nach 40 Minuten entschieden. Pocket Könige waren die dominierenden Hände des Abends, sie gewannen mehrere entscheidende Spiele.

An drei Cash-Tables ging es nach dem Turnier noch bis in die frühen Morgenstunden weiter.

Die Turnier-Struktur:

Hold’em No-Limit Buy-In: 75,- Art: Freeze-Out
Teilnehmer: 50 Anzahl Rebuys: Preisgeldpool: 3.750,-

Kein Entry-Fee bei allen Turnieren, 100%ige Ausschüttung aller Buy-Ins !!!
Turnierleiter: Wolfgang Harsy Cashgame-Manager: Ralf Temme



Die Gewinner:

Platz Name Vorname Land Preisgeld
1 Hess Michael [key:FLAGS_DE] 1.310,-
2 Grabarczyk Michael [key:FLAGS_DE] 830,-
3 Petry Jens [key:FLAGS_DE] 560,-
4 Stürmer Martin [key:FLAGS_DE] 410,-
5 Karatovic Daniel [key:FLAGS_HR] 340,-
6 Pullig Winfried [key:FLAGS_DE] 300,-

Michael Grabarczyk (links) und Michael Hess

Cash-Games an allen Turniertagen (So-Do) ab 17 Uhr, Fr + Sa ab 19:30 Uhr.
Günstigste Taxe bei allen CashGames: Nur 5,- €, aber erst ab 100,- € im Pot und auch nur dann, wenn der Flop bereits gedealt ist („no flop, no drop“)