Spielbank Berlin informiert: Spielbank Berlin unterstützt Blinds Poker

Frank Gürntke, Alexander Petkov (Pokerfloor Spielbank Berlin), Vanja Milic (DPSB Kurator).

Es ist sicherlich ungewöhnlich wenn blinde oder auch Sehbehinderte Menschen am Pokertisch sitzen. Aber es geht. U.a. besondere Karten machen dies möglich.
Um diese Menschen noch mehr zu integrieren gründeten 2010 Christian Klatt und Frank Gürntke ‚Blinds Poker’. „Uns ging es dabei darum, blinden und sehbehinderten Menschen das Spiel zu erleichtern und sie in der Pokerszene einzubinden“, sagen beide.
Seit 2015 ist der Club, bei den Berlin Unicorns eV integriert, und Mitglied im DPSB.
2015 erreichte  Blinds Poker einen  3.Platz in der Berliner DPSB-Division, 2016 war es ein 4. Platz.
Diese Erfolge und das Engagement beeindruckte auch die Spielbank Berlin und sie spendierte dem Club einen neuen Pokertisch.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung