Spielbank Wiesbaden informiert: Was für ein Finale !!! Grand Final vom 20.01. / 21.01.2017

Beim Grand Final der 2016er Turnierserie der Spielbank Wiesbaden kamen am vergangenen Wochenende die 60 punktbesten Pokerspieler zusammen, um aus ihrer Mitte den „Pokerkönig“ des vergangenen Jahres zu küren. Über 50.000 Euro schlummerten im Preisgeldtopf und so starteten am Freitag 5 Damen und 55 Herren um den Wiesbadener Poker-Thron zu erklimmen. Dass nebenbei noch drei Luxusuhren unseres Premiumpartners „Juwelier Lutz Epple“ sowie 500er Tickets für die Wiesbadener Turnierserie ausgelobt wurden, sorgte für zusätzlichen Anreiz unter den Cracks.

Tag 2 begann dann am Samstag um 17:00 Uhr und auch an diesem Tag wurde wieder Poker auf hohem Niveau gezeigt. Nach zähem Ringen einigten sich dann die letzten vier verbliebenen Spieler gegen 1:00 Uhr auf einen Deal und beendeten damit auch offiziell das Wiesbadener Pokerjahr 2016.

Die Spielbank Wiesbaden bedankt sich bei allen Gästen für das entgegengebrachte Vertrauen und freut sich jetzt schon auf Ihre Besuche in 2017!

Die Gewinner des Turniers:

1.N. N10.220,- € Deal
2.Fimmi9.640,- € Deal
3.Bob Tingeltangel9.555,- € Deal
4.N. N.7.140,- € Deal
5.N. N.3.510,- €
6.N. N.3.000,- €
7.DT2.500,- €
8.Suna Sutrepa2.000,- €
9.Gu Go1.500,- €
10.N. N.1.000,- €
Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung