2. Baden-Badener Pokerfestival brachte einen neuen Preisgeldrekord von 55.900,- EUR

Reinhold Schmitt
ISA-GUIDE Chefredakteur (V.i.S.d.P.)
E-Mail: info@isa-guide.de


(rs) Obwohl überall in Österreich und Deutschland internationale Turniere stattfanden, spielten 110 Pokerspieler beim Baden-Badener Pokerfestival mit.

Baden-Baden überzeugte mit ihrer neuen Konzeption, Turniere ohne Entry Fee abzuhalten. Viele Pokerspieler aus dem europäischen Raum, wie die Familie Reastwood, die eigens aus England anreiste, kamen, um an diesem Turnier teilzunehmen. Auch die Schweizer waren wieder zahlreich vertreten und gaben sich ein Stelldichein. Einige frisch aus Las Vegas von der WSOP zurück, liessen es sich nicht nehmen, auch hier mitzuspielen. Alfons Jägli und „Otti“ gehören seit Jahren bereits in Baden-Baden zu den Stammspielern in der Pokerszene. Gesehen wurden auch bekannte österreichische Spieler.

Am ersten Tag beim Texas Holdem (36 Teilnehmer, Preisgeld 19.300,- EUR) mit einem Buy In von 300,- EUR und unlimited Rebuys (100,- EUR), in den ersten 100 Minuten gewann Herr Fuchshofer vor Herr Bartz und dem dritten, Herr Stoller.

Auf vielfachem Wunsch der Teilnehmer wurde am 7.6. ein Omaha Potlimit (36 Teilnehmer, Preisgeld 22.500,- EUR), gespielt mit einem Rebuy von 300,- EUR sowie unlimited Rebuys (100,- EUR), in den ersten 100 Minuten. Herr Fuchshofer, der als 10. ausschied, war bis dahin einer der Favoriten (Jetons 60.000), verlor aber gegen 4 All In-Spieler und musste dann einen Platz vor dem Preisgeld ausscheiden. Gewinner wurde Herr Balestrini, gefolgt von Herrn Seidel und dem drittplazierten Herrn Nguyen.

Den stärksten Zulauf hatte dann am Samstag (8.6.) das Seven Card Stud Turnier, (38 Teilnehmer, Preisgeld 14.100,- EUR), das mit einem Buy In von 200,- EUR, einem Rebuy sowie einem Add On (100,- EUR) gespielt wurde. Bei diesem gewann Herr Sudmann und versetzte Herr Seidel auf Platz 2 und Herr Hohenleitner auf den dritten Platz.

Allround-Sieger wurde Herr Seidel und den zweiten Platz belegte Herr Ballestrini. Ihre zusätzliche Prämie betrug zu ihren Siegprämien 1.660,- EUR.

Wieder lies sich Herr Rillig (stellvertretender Direktor) und das Pokerteam unter der Leitung von Herrn Jörger (Pokermanager) während den Pausen etwas besonderes einfallen. So wurden selbstgebackene original-amerikanische Muffins frisch aus dem Backofen mit Kakao, herrliche Obstplatten, mundgerecht geschnitten und serviert, Partybrötchen mit Käse und Wurst sowie Fruchtsäfte gereicht. Dieses wurde allen Pokernspielern und ihren Begleitungen kostenlos offeriert.

ISA-CASINOS und ihr Partner INGO Casinos sponserten wieder wie beim ersten Baden-Badener Poker Festival Turnier, eine Reise für 2 Personen in das Casino Marienbad Bellevue. Die Gewinnerin Frau Homann freute sich darüber und meinte gegenüber ISA-CASINOS, R. Schmitt: „Es ist das allererste Mal das ich einen Sonder Preis gewonnen habe und das freut mich riesig.“

Die Spielbank Baden-Baden überzeugte durch seine Leistung, Engagement und ihrem Know How, so dass sie sich wieder einen festen Platz in der Pokerszene erobert haben.