Neues Online-Anmeldeverfahren führt zu noch größerem Run auf die Pokerturniere der Spielbank Wiesbaden – ISA-GUIDE.de

Neues Online-Anmeldeverfahren führt zu noch größerem Run auf die Pokerturniere der Spielbank Wiesbaden

Wiesbaden, 29. Dezember 2006. Da die Spielbank Wiesbaden seit dem 22.12.06 die Turnieranmeldungen auch über das Internet ermöglicht, war das gestrige Rookie-Poker-Turnier bereits zwei Tage im Voraus ausgebucht.

Diejenigen, die einen Platz ergattern konnten, saßen pünktlich um 20:00 Uhr auf ihren Plätzen. Etwa 15 weitere Spieler warteten zu diesem Zeitpunkt noch auf einen Platz an einem der Cashgame Tische.

Der Turnierstart verlief wie mittlerweile gewohnt eher ruhiger, doch bereits nach der ersten Pause erhöhte sich die Frequenz der „Seat open“-Rufe deutlich. Einer der ersten, die das Feld räumen mussten, hatte sich auf sein Paar Damen nicht wirklich verlassen können. Er war gegen König – Bube angetreten. Kaum waren die Karten aufgrund des All-in geöffnet, brachte das Board seinem Gegenspieler den zweiten König. Der Final-Table ließ am gestrigen Abend nicht lange auf sich warten. Herr Recknagel, der bei 9 verbliebenen Spielern mit gerade mal noch 500,- Euro ziemlich short-staked war, biss sich damit trotzdem geduldig zum Turniersieg durch. Offensichtlich hatte er das Glück auf seiner Seite. Mal war es ein höheres Paar, mal hatte Herr Recknagel plötzlich eine Straße vor sich.

Auch das Heads-up war ein weiterer Spannungshöhepunkt des Abends. Herr Recknagel saß der einzigen Frau, die gestern am Turnier teilnahm, gegenüber. Auch hier trafen wieder ein Paar Damen auf König – Bube, doch diesmal hielten seine Damen und Herr Recknagel hatte die deutliche Chipführung inne. Ein paar Spiele später ging er dann als strahlender Sieger aus dem Duell.

Bei der Übergabe des Preisgeldes konnte der Sieger es immer noch nicht glauben, dass er mit der anfänglich so geringen Chipmenge den Final-Table überstanden hatte.

Hochspannung mit höchstem Unterhaltungswert