Omaha-Pot-Limit-Turnier zieht Pokerspieler in die Spielbank Wiesbaden – ISA-GUIDE.de

Omaha-Pot-Limit-Turnier zieht Pokerspieler in die Spielbank Wiesbaden

Wiesbaden, 14. November 2006. Nach einer Serie von Texas-No-Limit-Turnieren in der Spielbank Wiesbaden hatten am gestrigen Montag auch die Freunde des Omaha-Pot-Limit ihre Chance.

Zum Turnierbeginn um 20:00 Uhr saßen an den Turniertischen meist altbekannte „Pokerfaces“, vereinzelt konnte man aber auch den einen oder anderen Rookie entdecken. Da bei der Variante „Omaha“ häufiger als bei „Texas“ gegambelt wird, ertönte in der ersten Stunde entsprechend oft der Ruf nach einem „Rebuy“. Im Anschluss an diese Phase wurde das Spiel etwas ruhiger und besonnener, sodass die 10 Finalisten erst nach Mittermacht feststanden.

Am Final-Table schlug schließlich die große Stunde von Herrn Wandel. Mit seinem konsequenten Spiel bezwangen er und Herr Pauly, der es als Einziger ohne Rebuys und Add-On bis zum Final-Table geschafft hatte, alle anderen Spieler und verwiesen sie auf die Plätze 3 bis 10. Statt nun „Heads-Up“ zu spielen, einigten sich die beiden Herren nach kurzer Diskussion auf einen Deal: Herr Pauly erhielt entsprechend seines Chipstandes eine Gewinnsumme von EUR 3.300,- , Herr Wandel konnte sich über EUR 2.600,- freuen. Neben dem Spiel an den parallel angebotenen Cash-Game Tischen nutzten zahlreiche Spieler die Möglichkeit, sich bereits für das nächste Montagsturnier (20.11.) anzumelden, bei dem es dann wieder „Texas-Hold`em Pot-Limit“ mit EUR 200,- Buy-In und unbegrenzten Rebuys zu EUR 100,- heißt.

Die Anmeldungen zum Christmas-Poker-Festival vom 15. – 18. Dezember sind schon im Gange. Neben der persönlichen Anmeldung vor Ort gibt es auch die Möglichkeit, das oder die Buy-Ins zu überweisen. Entsprechende Formulare liegen an der Rezeption in der Spielbank Wiesbaden aus oder stehen unter www.spielbank-wiesbaden.de zum Download bereit.