Faszinierender Einstand – erneut gewinnt ein Rookie das Pokerturnier der Spielbank Wiesbaden – ISA-GUIDE.de

Faszinierender Einstand – erneut gewinnt ein Rookie das Pokerturnier der Spielbank Wiesbaden

Wiesbaden, 13. November 2006. „All-In“ war der Ausspruch des Rookie-Turnierabends in der Spielbank Wiesbaden.

Am gestrigen Sonntag waren innerhalb der ersten 90 Minuten mehr als 40 Teilnehmer aus dem Rennen. Es wurden Strights, Flashes und Fulls gefloppt, was das Zeug hielt. „So viel Aktion gab es noch nie“, hörte man sowohl die wieder einmal zahlreich erschienenen Fans, als auch die Spieler tuscheln. Und sie hatten Recht. Bei keinem der vergangenen Pokerturniere verlief die sonst eher gemächliche Anfangsphase derart rasant.

Bei den letzten 20 Plätzen wurde weniger leichtsinnig agiert. Um jeden Platz wurde hart gefighted, auf beinahe jedes Raise wurde gepasst, ein Showdown kam kaum zustande.

Bereits kurz vor 22 Uhr war es dann soweit: die Plätze am Finale-Table waren besetzt, der Kampf um die Plätze im Geld und den Sieg begann.

Chip-Leader und Verfolger zeichneten sich schnell ab. Rookie Stephan Jost konnte bei seinem ersten Live-Turnier die Chipmenge stetig steigern. Seine Verteidigungstaktik war bereits sehr gekonnt. Diese musste er auch im Heads-up mit Daniel Mattissek anwenden, als beide um die Plätze 1 und 2 kämpften.

Herr Jost gewann klar das ungleiche Chip-Duell und holte sich damit den Siegertitel des gestrigen Abends. Er freute sich riesig über 1.570,- Euro Preisgeld. Herr Mattissek strich für den 2. Platz noch 990 Euro ein.

Natürlich trafen sich nach dem Turnier die spielfreudigsten Teilnehmer auch diesen Sonntag an einem der drei vollbesetzten Cash-Game Tische zum Hold’em No- Limit wieder.