Spielbank Wiesbaden: Manchmal macht Verlieren einfach mehr Spaß!

Am frühen Donnerstagmorgen gegen 01:15 Uhr war es mal wieder soweit. Lauter, mehrstimmiger Jubelgeschrei vom PokerPro-Tisch 1 brach los und allen Anwesenden wurde klar: Der Bad-Beat-Jackpot des Wiesbadener Automatenspiels war beim Stand von 36.268,88 Euro gefallen.

4 Spieler waren bereits ausgestiegen und beobachteten nun das Heads Up zwischen Cihan und Ümit, der sich mit Full House Assen schon auf der Siegerstraße wähnte. Gegen Cihans Vierlinge verlor er dann aber doch den Pot. Für Enttäuschung blieb jedoch keine Zeit, denn er hatte damit den Bad-Beat Jackpot geknackt. Der glückliche Pot-Verlierer Ümit erhielt 50%, der Pot-Gewinner Cihan 20% des Jackpots. Die anderen vier Spieler bekamen jeweils einen saftigen Trostpreis in Höhe von € 2.720,16 ausbezahlt.

Cashgame im Automatenspiel: jp Einen Pechvogel gab es aber auch. Ein Spieler war kurz zuvor vom Tisch aufgestanden um ein paar Hände auszusetzen und sein Glück beim Roulette zu probieren. Wahrscheinlich wird auch er diesen Abend nicht so schnell vergessen.
Kleiner Trost, der neue Bad-Beat-Jackpot an den beiden PokerPro-Tischen steht bereits bei 20.500 Euro und kann wieder jederzeit fallen!

An den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel wird in der Regel mit Blinds 1/2 gepokert. Ein Bad-Beat-Jackpot und ein monatliches Freeroll-Turnier, an dem diejenigen 20 Spieler teilnehmen, die beim Cashgame im Vormonat die meisten Flops „gesehen“ haben, setzen dort zusätzliche Akzente. Hier beginnt das Spiel bereits am späten Nachmittag und läuft bis Punkt 4 Uhr morgens.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung