Spielbank Aachen informiert: Feierliche Verabschiedung verdienter Mitarbeiter der ersten Stunde

Vorne 1. Reihe v.l.n.r.: Ulrich Emmler, Karl Koch, Wolfgang Anton, Gottfried Kunze, Bernadette Weber; 2. Reihe v.l.n.r.: Guenter Dillmann, Michael Müsgens, Thomas Salinger; 3. Reihe v.l.n.r.: Walter Kruth, Peter Nolden. (Foto: WestSpiel)

Vorne 1. Reihe v.l.n.r.: Ulrich Emmler, Karl Koch, Wolfgang Anton, Gottfried Kunze, Bernadette Weber; 2. Reihe v.l.n.r.: Guenter Dillmann, Michael Müsgens, Thomas Salinger; 3. Reihe v.l.n.r.: Walter Kruth, Peter Nolden. (Foto: WestSpiel)

Aachen, 30. März 2015. Spielbankdirektor Thomas Salinger und WestSpiel-Personaldirektor Peter Nolden verabschiedeten acht langjährige Mitarbeiter der Spielbank Aachen in den verdienten Ruhestand.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Saal Privée des Aachener Kurhauses dankte Thomas Salinger den Abschiednehmenden für ihre beständige Treue und ihr Engagement – in durchschnittlich 38-jähriger Betriebszugehörigkeit.

Gemeinsam mit Peter Nolden und dem Betriebsratsvorsitzenden Dietmar Jeschke-Lüthke wünschte Thomas Salinger allen einen glücklichen und gesunden neuen Lebensabschnitt.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung