Das ISA-GUIDE Weihnachtsgame

Ulli Schmitt
ISA-GUIDE Inhaber
E-Mail: ulli@isa-guide.de


Auch dieses Jahr gilt: Weihnachten kommt immer wieder völlig überraschend. So viel muß noch vor dem Fest erledigt werden und oft verschiebt man dies und das auf die letzten Minuten. So werden auch dieses Jahr die Geschäfte am Morgen des Heilig Abend nicht über mangelnde Kundschaft klagen können.

Um Ihnen diese, häufig von Stress geprägte, Vorweihnachtszeit trotzdem etwas zu versüßen haben wir uns auch dieses Jahr wieder etwas einfallen lassen. Wie jedes Jahr dürfen Sie wieder ein wenig Murphy’s Gesetz spielen. Dieses mal nicht mit einem beliebigen Protagonisten, sondern, nach genug Schonzeit, ist nun wieder der Weihnachtsmann höchstselbst das Opfer.

Während er noch versucht die letzten Päckchen fertigzustellen, spielen Sie den kleinen Kobold in seiner Werkstatt und dürfen ihm die letzten Arbeitsstunden so unangenehm wie möglich machen. Ein kleiner Tipp: auch das behufte Personal sollte dem Alkohol fern bleiben.

Um das Spiel zu starten klicken Sie einfach auf unseren Weihnachtsgame Banner, das Spiel an sich erklärt sich von selbst.

Achja, die in diesem Spiel angewandten Praktiken sind selbstverständlich nicht zur Nachahmung empfohlen. Und, bevor Sie verzweifeln, hier gibt es das Lösungsvideo.

Das Team des ISA-GUIDE wünscht allen Besuchern eine schöne Vorweihnachtszeit.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung