Spielbank Wiesbaden: Start in die neue Turnierwoche mit ausverkauftem Sonntagsturnier

Nach der zweitägigen Turnierpause am Freitag und Samstag, in der ausschließlich Cashgame vom Feinsten zelebriert wurde, startete die neue Wiesbadener Turnierwoche am gestrigen Sonntag mit einem wie üblich ausverkauften 75+5 Turnier. Die sechzig Plätze waren bereits am späten Nachmittag restlos vergriffen, aber wer beim Turnier leer ausgegangen war, marschierte halt direkt ins Cashgame weiter und hatte auch dort an den gestern wieder insgesamt sieben Cashtables jede Menge Pokerspaß.

Im Turnier demonstrierte Jan Mannsfeld eindrucksvoll, dass er sich auch gegen Pokerschwergewichte wie Micheal Hüttl, Albert Ushky und Frank H. keineswegs verstecken muss. Als man sich um kurz vor 3 Uhr morgens auf einen Deal nach Chipcount einigte, war Jan Mannsfeld der stolze und verdiente Turniersieger. Die gut 1.000 Euro Preisgeld und die 300 Over-All-Punkte nahm er neben den Ovationen aber auch noch gerne entgegen.

Fünf Turniere pro Woche und täglich ein saftiges Cashgame – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Jan Mannsfeld (1) und Frank H. (4)

Jan Mannsfeld (1) und Frank H. (4)

Die Gewinner des Turniers:

1. Jan Mannsfeld (D)1.010,- € Deal nach Chipcount
2. Michael Hüttl (D)940,- € Deal nach Chipcount
3. Albert Ushky (D)940,- € Deal nach Chipcount
4. Frank H. (D)850,- € Deal nach Chipcount
5. NN400,- €
6. Natthaphon Tummee (THAI)360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 137 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500,- € Preisgeldpool
  • 5 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40-80)/Bad-Beat-Jackpot 22.188 €

Turnierleiter: Christopher Fischer

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich online noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich direkt vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung