Spielbank Hohensyburg informiert: Kür der „Miss Deutschland“ am 20. September in der Spielbank Hohensyburg

Wer wird Deutschlands Schönste?

Wer wird die Nachfolgerin von Elena Schmidt? Die Berliner Vorjahressiegerin kürt am Samstag die neue Miss Deutschland. (Foto: MGO)

Wer wird die Nachfolgerin von Elena Schmidt? Die Berliner Vorjahressiegerin kürt am Samstag die neue Miss Deutschland. (Foto: MGO)

Dortmund, 17. September 2014. Ein glanzvoller und spannender Event kündigt sich an: die Wahl der Miss Deutschland 2014. Am Samstag, 20. September, werden die attraktivsten Frauen der Republik im Festsaal der Dortmunder Spielbank zum Finale antreten – gefeiert vom Publikum und den Medien.
Die 20 Kandidatinnen haben sich bereits in Vorentscheidungen und als Landessiegerinnen qualifiziert. Auf dem Catwalk werden sie sich in zwei Durchgängen präsentieren, in Abendmode und in Bademode. Die sprichwörtliche Qual der Wahl hat dabei die zwölfköpfige Jury aus den Bereichen Beauty, TV, Entertainment und Wirtschaft – darunter Mario Ohoven, Präsident des Bundesverbandes mittelständische Wirtschaft, Spielbankdirektor Jürgen Hammel, Schauspieler Oliver Fleischer („Danni Lowinski“), die amtierende Miss Globe Anronet Roelofz aus Südafrika und Miss Deutschland 2013, Elena Schmidt.

Wer sich am Ende gegen ihre Konkurrentinnen durchsetzt, darf als Miss Deutschland 2014 zur Miss World Wahl im November in London. „Miss World“ gilt als weltweit größter und traditionsreichster Schönheitswettbewerb. Im letzten Jahr nahmen 128 Länder in Indonesien daran teil.

Wahl der Miss Deutschland 2014
Samstag, 20. September, 20 Uhr
Eintritt: 50 Euro
Karten sind in der Spielbank Hohensyburg erhältlich.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung