Spielbank Wiesbaden: „Klein aber fein“, so sollte es sein

Wenn in Wiesbaden ein Pokerturnier mal WM-bedingt nur 28 Teilnehmer hat, dann ist das für Wiesbadener Verhältnisse ein eher „kleines“ Turnier. Woanders mag man das anders sehen, in Wiesbaden aber sind natürlich alle Turniere „fein“, auch die gelegentlich etwas kleineren.

Und so war die Stimmung auch beim gestrigen 500er Deep Stack Sunday mit seinen üppigen 14.000er Starting-Stacks und einer auskömmlichen Leveltime von 40 Minuten an gemütlichen drei Turniertischen einmal mehr wieder ganz fantastisch. Schließlich lagen ja auch immerhin noch 14.000 Euro im Preisgeldtopf! Und beim Sieg der Holländer gegen die unglücklichen Mexikaner und dem aufopfernden Kampf der Costa Ricaner bis zum umjubelten Elfmeter-Krimi gegen die Griechen waren die Spieler in der Wiesbadener Pokerarena an den Großbildschirmen selbstverständlich ebenfalls live mit dabei. Was für eine Spannung!

Für Altmeister Michael Finn wurde es zwar im Lauf der langen Pokernacht nicht ganz so schweißtreibend wie bei den Nationalkickern in Brasilien, aber Kondition und Ausdauer waren von ihm und seinen Mitstreitern auch in Wiesbaden gefordert. Weil das Deep Stack Turnier traditionell bereits am späten Sonntagnachmittag um 17 Uhr startet, hatte er um 2 Uhr morgens bereits neun Stunden auf dem Buckel, als er sich mit seinem Runner-Up auf einen Deal einigte. Sein Lohn für neun harte Stunden Arbeit betrug knapp 5.000 Euro. „Klein aber fein“.

Fünf Turniere pro Woche und täglich ein saftiges Cashgame bis vier Uhr morgens – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

No Name (2) und Mickey Finn (1)

No Name (2) und Mickey Finn (1)

Die Gewinner des Turniers:

1. Michael Finn (IRL)4.900,- € Deal
2. NN4.550,- € Deal
3. Julian Märgner (D)2.700,- €
4. Wassim Abdine (LBN)1.350,- €
5. NN500,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 61 Pokerbegeisterte
  • 17:00 Uhr Turnierbeginn
  • 500 € Texas Hold’em Freeze-Out
  • 12.000 Start-Chips, Leveltime 40 Minuten
  • 28 Turnierspieler
  • 3 Turniertische
  • 14.000,- € Preisgeldpool
  • 2 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 5/10 (250)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40-80)/Bad-Beat-Jackpot 20.233 €

Turnierleiter: Dominic Hudecek

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich online noch schnell per Bankkarte oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich direkt vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung