CAPT Bregenz Turniersieg geht an Österreich

Seppi Kogler holte sich mit den wenigsten Chips den Turniersieg im Main Event.

Als der Österreicher Seppi Kogler als Shortstack – ein Spieler mit geringer Anzahl an Chips – den Finaltisch des Texas Hold’em Main Events der CAPT Bregenz erreichte, ahnte noch niemand, dass er diesen als Sieger verlassen würde. 156 Pokerspielerinnen und Pokerspieler aus verschiedenen Nationen nahmen am 3-tägigen Texas Hold’em Main Event von 9. bis 11. Mai teil. Das Buy-in betrug 2.000 Euro. Die gesamte Turnierwoche von 4. bis 11. Mai war gut besucht und bot im Rahmen der CAPT Big Four Serie ein abwechslungsreiches Turnierprogramm.

 Casino Bregenz Pokermanager Joe Fuchshofer, CAPT Bregenz Sieger Seppi Kogler und Gaming Manager Casino Bregenz, Gerhard Dell-Osbel © Casinos Austria
Casino Bregenz Pokermanager Joe Fuchshofer, CAPT Bregenz Sieger Seppi Kogler und Gaming Manager Casino Bregenz, Gerhard Dell-Osbel © Casinos Austria
Es war ein besonderer Tag für den Österreicher Seppi Kogler, der als Shortstack und mit 15 Minuten Verspätung am Finaltisch Platz nahm. Er zeigte sich aber kämpferisch und konnte dank einiger guter Karten rasch weitere Chips zu seinem Stapel hinzufügen. Ein Spieler nach dem anderen musste sich geschlagen geben, bis nur mehr drei Pokerspieler am Finaltisch übrig waren: Seppi Kogler (A), Julian Stuer (D) und Erich Friedl (A). Friedl stand gewaltig unter Druck, schaffte es jedoch immer wieder ins Spiel zurück. Letztendlich musste er sich aber gegen das Paar Buben von Kogler geschlagen geben.

Daraufhin befand sich Kogler im Heads up, wo er auf Julian Stuer aus Deutschland traf. Dieser hatte sein Turnierticket Anfang Februar bei der CAPT im Casino Seefeld gewonnen, und spielte somit gratis mit. Im Heads up Kogler gegen Stuer, wurde keine weitere Hand gespielt. Seppi Kogler und Julian Stuer einigten sich rasch auf einen Deal. Dieser brachte Kogler als Sieger 70.000 Euro. Julian Stuer belegte Platz 2 und nahm 57.730 Euro mit nach Hause. Erich Friedl belegte den dritten Platz und bekommt 31.575 Euro.

Dass es ein ungewöhnlicher Ausgang des Finales war, meint auch Casino Bregenz Pokermanager Joachim Fuchshofer: „Das Kuriose an diesem Finale war, dass der Spieler, der mit den wenigsten Chips gestartet ist, schlussendlich gewonnen hat. Aber genau das ist ja das Schöne am Pokerspiel!“

Die nächste Station der CAPT ist das Casino Velden. Von 11. bis 20. Juli 2014 geht es an den Wörthersee, wo wieder die besten Pokerstars erwartet werden. Dort wird erstmals im Rahmen der CAPT Velden auch die Hold’em Series gespielt. Infos und Details gibt´s jetzt schon auf poker.casinos.at.

Rückfragehinweis:
Martin Himmelbauer
Leiter Corporate Communications
Casinos Austria AG
E-Mail: martin.himmelbauer@casinos.at
Homepage: www.casinos.at

Joe Fuchshofer
Pokermanager Casino Bregenz
E-Mail: joachim.fuchshofer@casinos.at
www.bregenz.casinos.at