Spielbank Wiesbaden: Hinein in den Frühling – und Abends zum Pokern nach Wiesbaden

Hätte man ja nicht erwartet, dass an diesem herrlichen Vorfrühlingssonntag noch so viele Gäste ihre Lieblingsspielbank besuchen würden. Aber bereits der Nachmittag war erstaunlich gut besucht und an den Roulette und Black-Jack-Tischen herrschte ein munteres Treiben, gerade so, als wären ein strahlend blauer Himmel und milde Temperaturen um diese Jahreszeit völlig normal.

Ein zweiter Schub kam dann um kurz vor 20 Uhr, als gut achtzig Pokerspieler in die Arena drängten. Wer keinen der sechzig Plätze im ausgebuchten 75+5 Turnier mehr erwischt hatte, eilte schnurstracks ins Poker-Cashgame, bei dem schon vor Turnierbeginn zwei Tische liefen – neben den beiden PokerPro-Tischen im Automatenspiel natürlich. Im Laufe der langen Wiesbadener Pokernacht sollten es dann noch insgesamt sechs Cashtables werden.

Als sich nach verbissenem Turniergetümmel um zwei Uhr in der Früh am Finaltisch des Turniers nur noch drei müde Kämpfer gegenüber saßen, einigten sich diese nach kurzer Verhandlung darauf, das restliche Preisgeld nach aktuellem Chipcount zu verteilen und das Turnier mit diesem Deal zu beenden. Zu diesem Zeitpunkt liefen im Cashgame immer noch fünf Tische.

Fünf Turniere pro Woche und täglich ein saftiges Cashgame bis vier Uhr morgens – mehr Poker geht nicht in Rhein-Main

Der Turniersieger Mr. „No Name“ mit dem drittplatzierten Uwe (3)

Der Turniersieger Mr. „No Name“ mit dem drittplatzierten Uwe (3)

Die Gewinner des Turniers:

1. NN1.300,- € Deal
2. Khachoo Babakhanian (D)970,- € Deal
3. Uwe960,- € Deal
4. NN500,- €
5. Minh Nghia Bui (VIE)400,- €
6. Peter Hamm (D)360,- €

Die Pokernacht in Zahlen:

  • 132 Pokerbegeisterte
  • 20:00 Uhr Turnierbeginn
  • 80 € Texas Hold’em Freeze-Out, davon gehen 5 € in die Jahres-Over-All
  • 4.000 Start-Chips, Leveltime 30 Minuten
  • 60 Turnierspieler
  • 6 Turniertische
  • 4.500,- € Preisgeldpool
  • 4 Cash-Tables im Klassischen Spiel mit 2/4 (100)
  • 2 PokerPro-Tische im Automatenspiel mit 1/2 (40-80)/Bad-Beat-Jackpot 28.523 €

Turnierleiterin: Patricia Keuten

Heute, am traditionellen Wiesbadener Profi-Montag, steht mit dem kultigen € 200 Freeze-Out-Turnier und 7.000 Start-Chips wieder eine höherpreisige Veranstaltung auf dem Programm. Auf www.spielbank-wiesbaden.de oder über die Smartphone-App „casino wi“ kann man die aktuelle Buchungslage verfolgen und, wenn’s eng wird, sich noch schnell online per Bank- oder Kreditkarte einen Platz sichern – oder natürlich vor Ort im Casino, solange der Vorrat reicht.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung