25. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e. V.

Medizinische Hochschule Hannover

Pressekonferenz am 5. Dezember in der MHH Angesichts eines massiv expandierenden Glücksspielmarkts in Deutschland stellt sich die Frage nach angemessenen Präventionsmaßnahmen gegen die Glücksspielsucht umso drängender. Vom 5. bis 6. Dezember 2013 findet in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) in Kooperation mit der MHH-Klinik für Psychiatrie, Sozialpsychiatrie und Psychotherapie die 25. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e.V. statt.

Hierzu kommen mehr als 200 Teilnehmerinnen aus dem deutschsprachigen Raum aus allen Bereichen, die sich mit Glücksspiel befassen, zusammen. Behandelt werden verschiedene aktuelle (Wettmanipulation), rechtliche (Spielhallengesetzgebung), und grundsätzliche (Prävention) Aspekte des Themas.

Schwerpunktthemen in den Foren sind in diesem Jahr problematisches Glücksspielverhalten bei Jugendlichen“ und Migration und Glücksspielsucht“.

Es kommen Referentinnen und Referenten aus den Bereichen staatliche Glücksspielaufsicht, Journalismus, Beratung und Behandlung und wissenschaftliche Forschung zu Wort.

Das ausführliche Programm der Tagung finden Sie unter http://www.gluecksspielsucht.de/index.php?article_id=9

Zum Auftakt der Tagung laden wir zu einer Pressekonferenz ein, an der außer den Veranstaltern auch einige Referentinnen und Referenten teilnehmen, am

Donnerstag, 5. Dezember 2013,
um 12 Uhr
in der MHH, Konferenzraum Ladenstraße (gegenüber der Information).

Darüber hinaus sind Sie eingeladen, an einzelnen Vorträgen (Hörsaal F) oder einem Forum teilzunehmen.

Weitere Informationen:

Fachverband Glücksspielsucht (fags) e.V.
Telefon (0521) 55772124
verwaltung@gluecksspielsucht.de

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung