Wiener Wettgesetz: 
Moderne Rechtsgrundlage oder Prohibition?

Zahlreiche Wettbüros stehen durch die Verschärfung des neuen Wiener Wettgesetzes unter hohem Druck. Beschränkungen und Schließungen bleiben dabei nicht aus. Das Institut Glücksspiel & Abhängigkeit empfiehlt das Wiener „IIR Wettforum“, welches am 10. Mai 2016, stattfindet. Die Veranstaltung widmet sich den Kernthemen und Auswirkungen rund um das neue Gesetz.

Nähere Programmdetails und die Anmeldung finden Sie unter: http://www.iir.at/veranstaltungen/seminar/…

So kommt zur Diskussion, ob sich die Eindämmung des stationären Wettgeschäfts auf den Online-Markt auswirkt und mit welchen Wachstumszahlen in diesem Bereich in absehbarer Zeit gerechnet werden muss. Für den Online-Bereich existieren keine exakten Vorgaben, daher sind diese für den Spieler besonders verlockend. Experten widmen sich der Frage, wie lukrativ sich der Standort Österreich für die Wettanbieter gestaltet und wieviel Bewegungsspielraum das Geschäftsmodell „Sportwette“ noch zulässt.
Erstmalig bindet das Wettforum die Spielersicht mit ein. Der Schutz der Spieler wird in Gesetzesverabschiedungen als notwendige Komponente zur Umsetzung genannt. Doch welche Zugangsbeschränkungen bräuchte der Betroffene wirklich und zeigt sich eine Tendenz der Verlagerung vom Glücksspiel zur Sportwette? Die Spielsuchthilfe zeigt anhand ausführlicher Beispiele, wo Unternehmen konstruktiv agieren können und in welche Fallen Spielsüchtige häufig tappen.
Die Registrierkassenpflicht für Wettterminals und das Scheitern der Konzessionsvergabeverfahren auf dem deutschen Markt runden das Wettforum ab.
Fokus der Fachveranstaltung ist die verbotene Ausspielung in Wien seit Anfang des Jahres sowie die zahlreichen Debatten rund um diesen Beschluss. Obwohl Konzessionen bestehen, ist die gewerbliche Tätigkeit untersagt. Stimmen um die „kalte Enteignung“ werden immer lauter und werfen Fragen in den Raum, was denn nun rechtens sei.
Aus dieser Motivation heraus ist es von Interesse, welche Gewerbeberechtigungen für einen Nicht-Konzessionärs ab dem 1.1.15 relevant sind und welche Bedeutung die steuer- und sozialversicherungsrechtliche Sicht einnimmt.
Wie existieren wir in Zukunft? Wo liegt der Wachstumsmotor und welche Besonderheiten im technischen Bereich sind finanziell profitabel? Eine realistische Einschätzung der lokalen Marktsituation und die Kanalisierung des „grauen“ Marktes schüren Hoffnungen auf eine Zukunft, in der die Würfel vielleicht nochmals neu fallen.
Am zweiten Tag setzen Themen rund um Sportwetten , Wettbetrug und neuen Geschäftsmodellen im Online-Gaming einen Rahmen, um Falschmeldungen im Wettbetrug zu erkennen sowie virtuelle Kryptowährungen auf Ihren Bestand in der Online-Welt zu überprüfen.
Sie wollen wissen, wie das Spiel für Österreich weitergeht und welche Regeln auf dem Spielfeld „Österreich“ gelten? Besuchen Sie uns und diskutieren Sie mit, wenn sich die Branche trifft.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung