Das fünfte Novomatic-Responsible Gaming Symposium ganz im Zeichen von “lessons learned“

Gumpoldskirchen – Bereits zum fünften Mal fand gestern das Novomatic-Responsible Gaming Symposium statt. Die diesjährige Veranstaltung stand dabei ganz im Zeichen von „lessons learned“: Neben einem Blick zurück auf die bisherigen Ergebnisse aus Wissenschaft und Forschung im Bereich Suchtprävention sowie auf Novomatic-interne Entwicklungen zum Thema Spielerschutz wurde ebenso ein Ausblick auf die neuesten Trends und zukünftigen Entwicklungen im Responsible Gaming gegeben. Das Novomatic Forum als denkmalgeschütztes Jugendstil-Juwel im ersten Wiener Bezirk bot hierfür einen stilvollen Rahmen.

In diesem Jahr konnte mit Prof. Jörg Häfeli ein renommierter Schweizer Experten als Gastvortragenden gewonnen werden, der sich besonders dem Thema Früherkennung als Kernaufgabe des Spielerschutzes widmete und ausführlich erläuterte, wie dieser Punkt aktuell in unserem Nachbarland umgesetzt wird bzw. welche Fragestellungen gegenwärtig Anstoß für Kontroversen liefern. „Zutrittskontrollsysteme wie die Admiral-Card werden sicherlich die Zukunft im Spielerschutz sein“, meint der renommierte Schweizer Experte im Rahmen seiner Darstellung des aktuellen Schweizer Systems.

Dem Titel „lessons learned“ wurde aber auch auf anderer Ebene Rechnung getragen: Am Nachmittag wurden den zahlreichen Teilnehmern erstmals fünf verschiedene Workshops angeboten, die sich jeweils einem Teilaspekt von verantwortungsvollem Glücksspiel widmeten – beispielsweise ein spezielles Kommunikationstraining für herausfordernde Gesprächssituationen oder auch ein Ausblick auf künftige Responsible Gaming-Trends im Online-Glücksspielsegment. Mit der feierlichen Verleihung der Zertifikate an die frischgebackenen Präventionsbeauftragten der Novomatic-Gruppe fand die diesjährige Veranstaltung ihren abschließenden Höhepunkt. Auf der Homepage von Novomatic stehen die Unterlagen zum diesjährigen Responsible Gaming Symposium als Download zur Verfügung: www.novomatic.com/csr

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung