Schmidt Gruppe stärkt zentrale Service- und Dienstleistungssparte

Medien-, Politik- und Präventionsberatung unter dem Dach der Schmidt Gruppe Service GmbH

Die verschiedenen Unternehmen der Schmidt Gruppe machen sich fit für neue Herausforderungen und die Gestaltung ihrer Zukunft in angestammten und neuen Märkten. Ein zentraler Baustein in diesem Umstrukturierungsprozess ist die organisatorisch sinnvolle Bündelung zentraler Service- und Dienstleistungsfunktionen in der Schmidt Gruppe Service GmbH und ihrer Tochtergesellschaften. So können wertvolle Synergien, neben anderen zentralen Aufgaben, auch im Bereich der Medien-, Politik- und dort wo sinnvoll und erforderlich der Präventionsberatung, so im Entertainment- und Fitnessbereich, erzielt werden.

Vor diesem Hintergrund hat Robert Hess, Geschäftsführer der Schmidt Gruppe Service GmbH, die Gesellschafter der Bally Wulff Games & Entertainment GmbH gebeten, ihn von seiner dortigen Geschäftsführung abzuberufen. Diesem Wunsch haben die Gesellschafter gerade auch deshalb entsprochen, da sie diese Zukunftsausrichtung der verschiedenen Unternehmen nachhaltig und positiv begleiten und unterstützen wollen und werden.

Als Dienstleister für den Bereich Medien-, Politik- und Präventionsberatung steht der von Robert Hess verantwortete Geschäftsführungsbereich mit seinem Team und ihm Bally Wulff Games & Entertainment GmbH weiterhin zur Seite.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung