Infos & Service mit iPad Apps & adp Internet Portal

adp merkur service trifft mit neuen Tools direkt die Wünsche der Kunden

Espelkamp/Lübbecke. Mit einer ganzen Reihe von Service-Neuerungen für das Internet und das iPad/iPhone startet der adp merkur service in das Jahr 2011. Auf der IMA konnten die Kunden schon bewundern, welche bahnbrechende Neuerung sie ab Sommer 2011 erwartet: Die neue und übersichtliche Struktur im Servicebereich des adp Internet Portals. „Mit der neuen Oberfläche finden die Nutzer des adp Portals mit wenigen Klicks die Themen, die für sie wichtig sind. Was genau die wichtigsten und interessantesten Punkte für unsere Nutzer sind, haben wir im vielfachen Austausch mit unseren Kunden, Technikern und Spielstättenmitarbeitern herausbekommen“, erklärt Uwe Opaitz, Technischer Koordinator des adp merkur service. Die zentralen Themen hat das Serviceteam auf die Menuleiste des Portals gesetzt. Darunter fallen etwa die am häufigsten gestellten Fragen (FAQ), mit rund 300 Fragen und den passenden Antworten zu allen Geräten der Gauselmann-Unternehmen, die mit Hilfe der Technischen Hotline zusammengetragen wurden. Zudem ist in der Menuleiste eine Funktion zum Abrufen des Freischaltcodes, ein Downloadbereich für wichtige Geräte-Software-Updates und ein Eingabebereich für Serviceaufträge enthalten. Auf der Laufleiste der neugestalteten Seite können die Nutzer schnell und einfach auf die aktuellen Service-News des Unternehmens zurückgreifen.
„Auch im bisherigen ‚alten’ Portal hatten wir alle diese wichtigen Informationen für unsere Kunden bereitgestellt, doch mit diesem Relaunch haben diese Funktionen für die Nutzer übersichtlich auf der Startseite zusammengefasst. Für diese intelligente Weiterentwicklung des Portals haben wir uns modernster Mind Mapping Methoden bedient und so unser Angebot individuell auf Aufstellunternehmer, Techniker und Spielstättenmitarbeiter zugeschnitten. Für die Zukunft ist geplant, die Service-Startseite des Portals zu personalisieren, so dass jeder Kunde seine speziellen Themengebiete auf die Startseite setzen kann“, so Uwe Opaitz. Keine Zukunftsmusik sondern schon im Sommer zur Freischaltung geplant ist mit der neuen Oberfläche auch die Abfrage der Programmstände. Mussten diese in der Vergangenheit mühselig aus Listen herausgesucht werden, können sie mit dem Relaunch digital abgerufen werden, indem nur die ersten vier Ziffern der Zulassungsnummer (steht immer vorne auf dem Gerät) auf der Internetseite eingegeben werden. „Optisch haben wir die gesamte Portaloberfläche an die Buttonstruktur der iPad/iPhone-Generation angelehnt und natürlich an unsere beiden weiteren technischen Neuheiten, die zwei iPad/iPhone Apps des adp merkur service“, erklärt Uwe Opaitz.

Kleiner Helfer der adp

Uwe Opaitz, Technischer Koordinator des adp merkur service, präsentiert die neue Struktur im adp Internet Portal.
Uwe Opaitz, Technischer Koordinator des adp merkur service, präsentiert die neue Struktur im adp Internet Portal.
„’To the customer not from the customer’, das ist das Motto unserer neuen „adp merkur service Little Helper iPad & iPhone App“, mit der das Unternehmen pünktlich zu den Frühjahrsmessen an den Start gehen wird“, so Sören Pinke, Leiter Technische Koordination des adp merkur service. „Denn mit dieser Anwendung bringen wir dem Kunden alle wichtigen Infos direkt auf sein mobiles Gerät.“ Analog zur neuen Portaloberfläche finden die Nutzer unter dem Punkt News ebenfalls alle wichtigen Neuheiten. Sofern gewünscht, werden die Kunden auch per Push-Notification über neu eingestellte Nachrichten informiert. Unter dem Punkt „Service Infos“ werden die bekannten Service Informationen zeitgleich mit dem Versand der Info per Mail, Fax oder Post veröffentlicht. Es gibt somit keinen schnelleren Weg die Information zu bekommen als über die App. Der Menüpunkt „Programmcheck“ macht den Abruf der aktuellen Programmstände der jeweiligen Software auf den Automaten kinderleicht. „Nach Eingabe der ersten vier Stellen der Zulassungsnummer ist im Handumdrehen zu sehen, ob die aufgespielte Software noch aktuell ist oder upgedatet werden muss. Bei eventuellen Updates für die Zulassung der Geräte oder Manipulationen an bestimmten Baugruppen ist eine Popup-Funktion integriert, mit der wichtige Nachrichten geschaltet werden können. Im Bereich „Dokumentationen“ finden die Kunden Handbücher und technische Beilagen in denen zum Beispiel beschrieben wird, wie Baugruppen auszutauschen sind. Auch Aktualisierungen, die nach der Auslieferung bestimmter Geräte im Handbuch ergänzt werden, sind in dieser App zu finden. Unter dem Punkt „Frequently Asked Questions“ (FAQ) finden die Kunden, wie auch im neuen Portalauftritt, die 300 am häufigsten gestellten Fragen und Antworten. Erstmals ist auch die Abfrage des Freischaltcodes für Geräte nicht mehr nur über das Portal oder die Hotline sondern auch direkt über die „Little Helper“ App möglich. „Wir haben mit dieser Applikation eine praktische und schnelle ‚Hilfe’ für unsere Kunden geschaffen. Auf der IMA konnten die Gäste die App schon testen und waren begeistert von den vielen Funktionen. Auch erste Ergänzungsideen konnten wir von unseren Kunden aufgreifen, die wir in zukünftigen Aktualisierungen sicherlich verwirklichen werden“, so Sören Pinke abschließend.

Prägnante Infos an jedem Ort – Merkur info.net App

Kleine Helfer für unterwegs: Sören Pinke, Leiter Technische Koordination, und  Andreas Zelle, Projektleiter Mobile Applications, stellen die zwei iPad & iPhone Apps des adp merkur service vor.
Kleine Helfer für unterwegs: Sören Pinke, Leiter Technische Koordination, und Andreas Zelle, Projektleiter Mobile Applications, stellen die zwei iPad & iPhone Apps des adp merkur service vor.
Für Kunden, die für ihre Spielstätten die adp-Vernetzung und das Merkur Office-Center nutzen, bietet der adp merkur service mit der Merkur info.net App einen weiteren echten Mehrwert zum Überblicken der aktuellen Situation in ihren jeweiligen Entertainmentcentern. Ganz gleich ob zu Hause, in der Spielstätte oder unterwegs, mit der info.net App erhält der Nutzer die Tagesdaten des Merkur Office-Centers bequem aufs Handy. „Bisher waren die Unternehmer an den Computer gebunden um ihre Spielstätten im Blick zu haben. Mit der App kann der Kunde mobil seine Standorte sehen und die dazugehörigen Tagesberichte, Wechsler-Bestände etc. der Hallen abrufen. Auch die Auswertung einzelner Geräte an einem bestimmten Standort ist möglich, ebenso wie die Ansicht des Auslesestreifens“, erläutert Andreas Zelle, Projektleiter Mobile Applications. Mit der Meldungsfunktion werden dem Unternehmer auch eventuelle Defekte oder Manipulationsmeldungen sofort übertragen und er kann so ggf. entscheiden, welchen seiner Standorte er als nächstes anfährt. Auch einen Bearbeitungsstatus kann der Kunde direkt über die App festlegen oder Aufgaben an ausgewählte Mitarbeiter weiterleiten. Der Menüpunkt „Hotnews“ informiert analog zur „Little Helper“ App über die neuesten Nachrichten und Informationen – speziell auch für den Bereich Vernetzung. „Mit der Loslösung der Unternehmer von ihren Büros haben die Aufstellunternehmer wieder die Möglichkeit, intensiver den Kontakt innerhalb der Spielstätte zur Branche und zu Technikern und Kunden zu pflegen. Auch Technikereinsätze können über die App vergeben werden. Jede Änderung, die der Unternehmer über die App vornimmt, wird auch automatisch mit dem Merkur Office-Center synchronisiert. So sind alle Service-Tools immer auf dem neuesten Stand“, fasst Andreas Zelle die Vorteile der Merkur info.net App zusammen. Die App, die es bereits seit Oktober 2010 für das iPhone gibt, steht den Nutzern des iPads ab sofort auch kostenlos im App-Store zum Download zur Verfügung. Die ersten Rezensionen der Kunden fielen bereits äußerst positiv aus: „Immer und überall die wichtigsten Zahlen und Daten griffbereit. Benutzerfreundlich gemacht und ein super Supportteam das einem beim Einrichten hilft…Absolut Top“, so das Feedback der ersten App-Nutzer.

Drei neue Informations- und Serviceanwendungen des adp merkur service – Mit den neuen Tools des Unternehmens sind die Nutzer dieser Mehrleistungen immer „up to date“.