1

Gauselmann Gruppe präsentierte sich auf zweitem Deutschen Wirtschaftsforum

Größen aus Politik und Wirtschaft diskutierten über unternehmerische Verantwortung

Espelkamp/Hamburg. Mit echten Größen aus Politik und Wirtschaft wie Joschka Fischer oder Maria-Elisabeth Schaeffler war die 2. Zeit Konferenz „Deutsches Wirtschaftsforum“ hochkarätig besetzt. Nachdem Paul Gauselmann, Firmengründer und Vorstandssprecher der ostwestfälischen Gauselmann Gruppe, im vergangenen Jahr auf dem Podium Platz genommen hatte, um zum Thema „Eigentum verpflichtet. Unternehmerische Tradition in Deutschland“ mit den weiteren Podiumsteilnehmern zu diskutieren, gehörte die Gauselmann Gruppe in diesem Jahr zu den Förderern des Deutschen Wirtschaftsforums.

Eröffnet wurde die Konferenz, die in der Hamburger St. Michaelis Kirche stattfand, von Altbundeskanzler Helmut Schmidt, Josef Joffe, Herausgeber Die Zeit, und Alexander Röder, Hauptpastor des Hamburger Michels. Das Podiumsgespräch „Familienunternehmen – Ist Tradition Vorteil oder Beschränkung?“ führten Markus Langes-Swarovski, Mitglied des Executive Boards Swarovski, Ulrich Grillo, Vorstandsvorsitzender Grillo-Werke AG, Wolfgang Grupp, Inhaber und Geschäftsführer Trigema GmbH & Co KG, Ernst Prost, Geschäftsführender Gesellschafter Liqui Moly und Méguin, und Dr. Reinhard Zinkann, Geschäftsführender Gesellschafter Miele & Cie KG, unter der Moderation von Unternehmerin Christine Novakovic.

Weitere Themen auf der Agenda der Zeit Konferenz waren „Regulierung oder Subventionen – Wettbewerbsverzerrung oder langfristige Zukunftssicherung?“, „Verantwortung der Medien zwischen freier Redaktion und ökonomischer Notwendigkeit“ sowie ein One-on-One Gespräch mit Maria-Elisabeth Schaeffler zum Thema „Persönlicher Umgang mit unternehmerisch schwierigen Situationen“.

Den feierlichen Abschluss der Veranstaltung bildete das Abenddinner im Grand Elysée Hotel, wo sich die Unternehmensgruppe Gauselmann mit einem Funpark präsentierte. Geld-Gewinn-Spiel-Geräte, Flipper, Darts, Kicker, der Fun4Four, ein multimedialer Touchscreentisch sowie der Kickerroboter Starkick – mit dieser Spielevielfalt sorgte das Unternehmen für abwechslungsreichen und kurzweiligen Spielspaß bei den Konferenzteilnehmern und rundete damit das Rahmenprogramm der Veranstaltung gekonnt ab.