Gauselmann-Tochterunternehmen HESS präsentiert sich erstmalig auf dem GAD Forum in Münster

Heimischer Bankenvertreter besucht HESS-Messestand

Münster/Espelkamp. Im Finanzdienstleistungssektor gewinnen effizientes Bargeldhandling, Sicherheit und Komfort immer mehr an Bedeutung und werden damit für Banken und Kreditinstitute zum entscheidenden Wettbewerbsvorteil. „Insbesondere die Münzverarbeitung – vor wenigen Jahren noch ein ungeliebter Kostenfaktor – wird von kundenorientierten Banken zunehmend als Chance zur Neukundengewinnung und für eine noch engere Bindung der lokalen und regionalen Geschäftskunden gesehen“, erklärt Ulrich Bauer, Geschäftsführer des Gauselmann-Tochterunternehmens HESS.

Ulrich Wüseke (rechts), stellv. Vorstandssprecher der Gauselmann Gruppe, freute sich über den Besuch von Hartmut Jacob, Vorstandsmitglied der Volksbank Lübbecker Land eG, auf dem HESS-Messestand.
Ulrich Wüseke (rechts), stellv. Vorstandssprecher der Gauselmann Gruppe, freute sich über den Besuch von Hartmut Jacob, Vorstandsmitglied der Volksbank Lübbecker Land eG, auf dem HESS-Messestand.
„Als einer der Hauptakteure im Bargeldkreislauf fordert der Einzelhandel eine professionelle Bargeldver- und -entsorgung zu den heute häufig erweiterten Öffnungszeiten“, so der Geschäftsführer weiter. „Da sich die Öffnungszeiten von Banken und Handel mehr und mehr unterscheiden, kann dies nur über eine automatisierte Münzverarbeitung im SB-Bereich sichergestellt werden. Aus diesem Grund gehören Münzgeldeinzahler und Münzrollengeber in einzelhandelsnahen Lagen zunehmend zur Standardausstattung von SB-Foyers“, beschreibt Ulrich Bauer den anhaltenden Trend hin zur Münzverarbeitung im SB-Bereich.

Erstmalig erhielt HESS – als führendes Unternehmen münzverarbeitender Systeme – in diesem Jahr die Gelegenheit, seine erfolgreichen SIRIUS-Produktfamilien rund um die Münzrollenausgabe und Münzeinzahlung auf dem GAD Forum in Münster vorzustellen. Die GAD ist IT-Dienstleister, Rechenzentrum und Softwarehaus für rund 450 nord- und westdeutsche Volks- und Raiffeisenbanken. Rund 2.500 Experten und Entscheidungsträger der genossenschaftlichen Banken besuchten das viertägige Forum, das in diesem Jahr unter dem Motto „Zukunft erleben, neue Perspektiven gewinnen, ins Gespräch kommen“ stand.

„Ins Gespräch“ kamen auch Hartmut Jacob, Vorstandsmitglied der Volksbank Lübbecker Land eG, und Ulrich Wüseke, stellvertretender Vorstandssprecher der Gauselmann Gruppe. Wüseke freute sich, den heimischen Bankenvertreter auf dem HESS-Messestand begrüßen zu dürfen und nutzte die Gelegenheit, um über die jüngsten Entwicklungen im Bereich der „automatisierten Münzverarbeitung“ sowie das innovative HESS-Produktportfolio zu informieren.

HESS-Premiumsysteme werden auch anspruchsvollsten Kundenanforderungen, beispielsweise in Bezug auf verschiedene Raumkonzepte oder Transaktionsvolumina, gerecht. Sowohl in der Produktfamilie der Münzeinzahler, als auch in der Produktfamilie der Münzrollengeber steht ein breites Spektrum unterschiedlicher Systeme zur Verfügung, um die Bedürfnisse und Anforderungen der unterschiedlichen Filialstandorte optimal abdecken zu können. Darüber hinaus zeichnen sich HESS-Systeme durch einen modularen Aufbau und eine hohe Multifunktionalität aus. Jedes HESS-System wird unter der Einhaltung höchster Qualitäts- und Sicherheitskriterien geplant, gefertigt und – als maßgeschneiderte Lösung – in die Bankfiliale integriert.

„Das GAD Forum war für uns ein voller Erfolg. Das Thema „Münze“ stößt bei den Entscheidungsträgern und Experten der Volks- und Raiffeisenbanken auf großes Interesse. Der Trend zur Münzverarbeitung im SB-Bereich hält eindeutig an. Besonderes Lob haben wir für unsere einheitliche Technologie- und Softwareplattform erhalten“, resümiert Ulrich Bauer über eine erfolgreiche Messe.