Experteninformationen aus erster Hand

Erfolgreiche Technik-Tour 2009 des adp merkur service

Espelkamp. Vom 25. Mai bis zum 19. Juni lud der adp merkur service erneut zur größten Technik-Tour der Branche in 13 deutsche Städte ein. Getreu ihrem Motto referierten erfahrene Techniker der Gauselmann Gruppe „praxisnah und kompetent“ bei den kostenlosen Tagesseminaren und erfüllten damit die hohen Erwartungen der Seminarteilnehmer an die Serviceangebote der adp.

„Dies ist mein erster Besuch bei der Technik Tour. Da ich noch ganz neu in der Branche bin, bin ich absolut positiv überrascht von diesem kostenfreien Angebot“, so Seminarteilnehmer Matthias Kracke aus Ovelgönne. „Besonders Interessant war für mich der Vortrag, wie man Manipulationen erkennt und effektiv verhindern kann. Außerdem war ich begeistert davon, dass neben dem prall gefüllten Informationsangebot immer noch Zeit war für individuelle Fragen und Erfahrungsaustausch“.

Referent Marco Bollmeier stand den Technikern mit vielen hilfreichen Tipps zur Seite.
Referent Marco Bollmeier stand den Technikern mit vielen hilfreichen Tipps zur Seite.
Großes Interesse bei den Besuchern weckten auch die Eckdaten der neuen Technischen Richtlinie 4.0. Die Umstellungen von 3.3 auf 4.0 wurden hier direkt gegenübergestellt und verdeutlichten den Kunden so genau, welche Änderungen in Zukunft auf sie zukommen. „Die Umsetzung der neuen technischen Richtlinie weißt deutliche Parallelen mit der Euro-Umstellung auf“, so Joachim Mohrmann, Geschäftsführer adp merkur service. „Hier hatte die adp die Umstellung auf Euro-Münzen für den Markt so vorbereitet, dass der Automatenunternehmer den Wechsel gelassen nach seinem eigenen Plan vornehmen konnte. Auf diese Betreuung können sich die Kunden nun auch bei der Umstellung auf die Technische Richtlinie 4.0 verlassen. “Die Geräte der adp sind momentan für beide Richtlinien-Varianten ausgelegt, so dass die Automatenunternehmer die Umsetzung entspannt und nach ihren Vorlieben vornehmen können. Ein besonders wichtiger Punkt: Die Unternehmer können frühzeitig ihre Erfahrungen aus dem bereits vorhandenen Fundus an Spielsystemen nach der Technischen Richtlinie 4.0 einbinden und ihren Gerätepark lange vor Ende 2010 austauschen . „Die Gespräche mit den Seminarleitern haben uns ganz klar die Angst vor der Zukunft genommen und gezeigt, dass wir die Einführung von Produkten nach der neuen technischen Richtlinie 4.0 gelassen auf uns zukommen lassen können“, so das Feedback der Technik-Tour Besucher.

Auch für alteingesessene Branchenkenner boten die Seminare wichtige Ansätze zur Problemlösung oder interessante technische Feinheiten, die bisher nicht allen bekannt waren. Wolfgang Geppert aus Osnabrück war schon häufiger bei den Technik-Touren zu Gast und ist immer wieder gerne dabei: „Man sollte nie aufhören sich weiterzubilden und wenn man etwas eine Zeit lang nicht bearbeitet hat, vergisst man auch einiges schnell wieder. Die Technik Touren sind deswegen immer eine gute Möglichkeit altes Wissen aufzufrischen. Aber auch neue Techniken und Entwicklungen erwecken jedes Jahr mein Interesse. 2009 war für mich besonders die Präsentation der Möglichkeiten zum Geldmanagement interessant, wie zum Beispiel die Einstellungen des Merkur Dispenser 100 für einen perfekten Geldkreislauf“, so Geppert.

Lauschten gespannt den Ausführungen der Referenten: Die Teilnehmer der Technik-Tour 2009.
Lauschten gespannt den Ausführungen der Referenten: Die Teilnehmer der Technik-Tour 2009.
Und neben Wolfgang Geppert waren noch viele andere Unternehmer überrascht, wie einfach sie ihre Aufstellung noch viel effizienter gestalten können, wenn der Merkur Dispenser 100 richtig eingesetzt wird. Ein großer Aha-Effekt bei den Besuchern der Technik-Tour waren die sehr günstigen Versicherungskosten von nur 5,90 Euro im Monat für den Merkur Dispenser 100 samt Befüllung. Detaillierte Informationen für den persönlichen Versicherungsschutz liefern die zuständigen Vertriebsmitarbeiter.

„Bei der Entwicklung des Twin Dispensers, an dem man zwei Geld-Gewinn-Spielgeräte anschließen kann, stand insbesondere die Sicherheit im Vordergrund“, hob Marco Bollmeier, technischer Produktmanager für den Merkur Dispenser beim adp merkur service hervor. „Seine kompakte Bauform lässt auch das Vertrauen der Kunden in die Sicherheit dieses Geldmanagement-Systems immer weiter wachsen.“ Ganz große Augen machten die Seminarteilnehmer bei der Vorstellung der Einsatzmöglichkeiten des Twin Dispensers in der Gastronomie in Verbindung mit der adp Vernetzung und dem Merkur Info Net. „Hier zeigt sich die ganze Eleganz und Vielfältigkeit eines professionellen Geldmanagements“ war das Kredo der Techniker.

„Die Technik Tour brachte auch in diesem Jahr den schon traditionellen großen Mehrwert für uns Techniker. Dem Leitspruch des adp merkur service ´praxisnah und kompetent´ können wir nur voll zustimmen“, fiel das Resümee der Seminarteilnehmer ausgesprochen positiv aus. Ein zufriedenes Fazit zogen auch die Verantwortlichen des adp merkur service aus den 13 Schulungen. „Unsere Seminare hatten auch in diesem Jahr eine gute Resonanz und die Aussagen der Besucher stimmen uns positiv, dass wir mit unseren Themen die Interessen der Kunden bedienen. Besonders stolz sind wir darauf, dass viele Kunden auch schon bei den Technik-Touren der vergangenen Jahre mit dabei waren“ , so Joachim Mohrmann, Geschäftsführer des adp merkur service. „Das sehen wir als einen besonderen Motivationsschub, unser Engagement mit dem gleichen Einsatz und Enthusiasmus fortzusetzen.“