130 Teilnehmer des Isetta Clubs besuchen das Deutsche Automatenmuseum – ISA-GUIDE.de

130 Teilnehmer des Isetta Clubs besuchen das Deutsche Automatenmuseum

Mit 12 Pferdestärken durch den Landkreis

Espelkamp – Anlässlich des 41. Jahrestreffens des Isetta Clubs e.V. Wetschen (Landkreis Diepholz) machten sich die Teilnehmer am 24. Und 25. August bei schönstem Sommerwetter mit ihren „Knutschkugeln“ – wie die Isetta im Volksmund auch liebevoll genannt wird – auf den Weg, um den Mühlenkreis zu erkunden.

Boten ein farbenfrohes Bild auf dem Hof von Schloss Benkhausen: zahlreiche „Knutschkugeln“ in zarten Pastelltönen sowie kecken Farbvariationen.
Da die bunte Kugel kurz nach dem Krieg für viele Deutsche „Freiheit für kleines Geld“ bedeutete, stand für die Clubmitglieder schon im Vorfeld fest, dass ein Besuch der derzeitigen Sonderausstellung „Wirtschaftswunder – Deutsche Automaten der 50er und 60er Jahre“ im Deutschen Automatenmuseums auf Schloss Benkhausen ein fester Programmpunkt sein würde.

Schon mehrfach hat sich Schloss Benkhausen mit seinem Schloss-Café „Die Rentei“ und dem Deutschen Automatenmuseum als guter Gastgeber für Oldtimerfahrer, die ihre historischen Vehikel auf den Landstraßen des Mühlenkreises ausfahren, erwiesen. So machen zum Beispiel auch die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Oldtimertour des Vereins Herrenhäuser und Parks stets einen ausgedehnten Zwischenstopp auf dem stattlichen Anwesen Schloss Benkhausen.

„Die Kombination von Kaffee und Kuchen in der Rentei und einem Besuch in unserem Automatenmuseum, die wir an Wochenenden anbieten, wird sehr geschätzt und gerne angenommen“, weiß Museumsleiter Sachsa Wömpener zu berichten. Darüber hinaus seien auch individuelle Arrangements immer möglich. „Wir stellen uns gern auf die Wünsche unserer Gäste ein!“, so das Credo im Schloss-Café und im Museum.