Der Bally Wulff Hauptstadt Club erlebt geballte Produktpower und Inselfeeling pur

Unvergessliche Tage auf Malta

Lars Rogge begrüsst Frank Sengpiel

Lars Rogge begrüsst Frank Sengpiel

Berlin, 23.09.2016. Kristallklares Wasser, mediterranes Klima und traditionsreiche Städte machen Malta aus und waren diesen Herbst das Ziel des Bally Wulff Hauptstadt Clubs. Mit dabei waren die neuesten Produkte, die vom 16. bis 18. September 2016 im Zentrum von Vorträgen und Gesprächen standen.

Bally Wulff hatte sich für seinen Hauptstadt Club mal wieder ein außergewöhnliches Reiseziel einfallen lassen. Malta ist zu dieser Jahreszeit wunderschön und bot somit beste Bedingungen für eine rundum gelungene Veranstaltung. Dreh- und Angelpunkt waren natürlich die neuesten Produkthighlights von Bally Wulff für Spielstätten und die Gastronomie. So hatten die Berliner mit Action Star Super Hero, Magnet, Dynamite und den Jackpot-Varianten Techno Jackpot Select und Red Hot Firepot II Select eine Auswahl ihrer neuesten Kassenschlager mit an Bord.

Thomas Wendt referiert uber Online Games

Thomas Wendt referiert uber Online Games

Daneben drehten sich die Vortragsthemen um die Zutrittskontrolle mithilfe von BallyWulffNet.Pro und die neue technische Richtlinie (TR5) der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt. Bally Wulff Geschäftsführer Thomas Wendt informierte über Online Games und die steigende Relevanz des Technologiewechsels auf mobile Endgeräte. Aktuell sind 16 Spiele der Berliner online, 12 weitere sind aktuell in der Zertifizierung.

Innerhalb der Branche hat sich der Bally Wulff Hauptstadt Club zu einer wichtigen Kommunikationsplattform entwickelt, die durch die unterschiedlichen Teilnehmer immer wieder frischen Input und Energie bekommt. Deshalb begrüßte Geschäftsführer Lars Rogge auf Malta diesmal Frank Sengpiel aus Hamburg als neues Mitglied. Das Team von Bally Wulff war sehr erfreut, dass auch der Vorstandssprecher der Deutschen Automatenwirtschaft, Georg Stecker, die Gruppe auf der Reise begleitete und bei der Diskussion über die politischen Herausforderungen der Branche wertvolle Informationen geben konnte.

Spaß auf dem Wasser

Spaß auf dem Wasser

Neben dem offiziellen Part und dem Arbeitsmeeting hatte Bally Wulff ein facettenreiches Programm auf die Beine gestellt, bei dem auch der Freizeitcharakter der Reise nicht zu kurz kam. Ein Besuch der Hafenstadt Valletta, des traditionsreichen Mdinas und das Café del Mar standen ebenso auf dem Programm wie eine Fahrt mit Speed-Booten, einem alten Holz-Schoner und Schnorcheln im kristallklaren Wasser vor Maltas Schwesterinsel Comino.

„Eine tolle Destination und ein super durchdachtes Programm“, hieß es dann auch von den Mitgliedern. Geschäftsführer Lars Rogge zeigt sich am Ende der Reise ebenfalls mehr als zufrieden: „Was unsere Veranstaltungen so einmalig macht ist die liebevolle Gestaltung mit ganz viel Herzblut – eben die ganz besondere Bally Wulff Note, die unser Unternehmen und den Hauptstadt Club zu etwas einzigartigem macht!“

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung