Firma Lauser präsent in der Landesvertretung Baden–Württemberg

Treffen mit Ministerpräsident Kretschmann

Von links nach rechts: Gustav Lauser, Winnfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) und Elfriede Lauser. (Foto: Lauser GmbH)

Von links nach rechts: Gustav Lauser, Winnfried Kretschmann (MP Baden-Württemberg) und Elfriede Lauser. (Foto: Lauser GmbH)

Das traditionsreiche Stuttgarter Unternehmen Gustav Lauser GmbH war in der vergangenen Woche als Partner mit einem Stand zu Gast bei der berühmten Stallwächter-Party der Landesvertretung Baden-Württemberg.

Für die politischen Entscheidungsträger der baden-württembergischen Landesregierung standen neben Elfriede und Gustav Lauser auch DAW-Vorstandssprecher Georg Stecker und Jutta Keinath, Geschäftsführerin des Forum für Automatenunternehmer in Europa, für Gespräche zur Verfügung.

Der Stand der Firma Lauser erhielt unter anderem prominenten Besuch von Baden-Württembergs Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann und Peter Friedrich, Minister für Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten in Baden-Württemberg.

Der Stand stieß bei Ministerpräsident Kretschmann und Minister Friedrich auf reges Interesse. Damit konnten auf dem Sommerfest die Weichen für die Fortsetzung eines Dialogs der Branche mit der Landesregierung in Baden-Württemberg gestellt werden.

Von links nach rechts: Elfriede Lauser, Peter Friedrich (Minister f. Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten) und Gustav Lauser. (Foto: LV Baden-Württemberg)

Von links nach rechts: Elfriede Lauser, Peter Friedrich (Minister f. Bundesrat, Europa und internationale Angelegenheiten) und Gustav Lauser. (Foto: LV Baden-Württemberg)

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung