Kicken für den guten Zweck – Deutsche Automatenwirtschaft beim Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestags

Die Mannschaft der Deutschen Automatenwirtschaft beim Fußballturnier des Deutschen Bundestages.

Die Mannschaft der Deutschen Automatenwirtschaft beim Fußballturnier des Deutschen Bundestages.

„Platz zwei!“ hieß es in der letzten Woche auf dem Berliner Olympia-Gelände für das Team „Die Deutsche Automatenwirtschaft“ beim 12. Benefiz-Fußballturnier des Deutschen Bundestages. Erst im Neunmeterschießen mussten sich die Spieler aus der sportbegeisterten Automatenwirtschaft geschlagen geben.

Ursprünglich eine Initiative des Forum, beteiligt sich die Deutsche Automatenwirtschaft im fünften Jahr mit ihrem Team an diesem Turnier. In diesem Jahr spielten sieben Teams mit Vertretern aus Wirtschaft, Sport und Medien gegen zwei Mannschaften des FC Bundestags.

Eberhard Gienger, Sportgemeinschaft Dt.Bundestag (links), Erfolgstrainer Felix Magath (2.v.r.) mit Kickern DAW-Team.

Eberhard Gienger, Sportgemeinschaft Dt.Bundestag (links), Erfolgstrainer Felix Magath (2.v.r.) mit Kickern DAW-Team.

Der Erlös der Veranstaltung kommt in diesem Jahr der Phytokids-Stiftung zugute, die sich für kranke und benachteiligte Kinder einsetzt und Therapie- und Spielräume in Krankenhäusern oder sozialen Einrichtungen betreibt. Vorsitzender des Stiftungsrats Phytokids ist Fußball-Erfolgstrainer Felix Magath.

Der CDU-Bundestagsabgeordnete und Kapitän des FC Bundestag, Marcus Weinberg, und Staatssekretär Dr. Horst Risse überreichten Magath einen Scheck in Höhe von 12.000 Euro. Der Fußball-Coach ließ es sich auch nicht nehmen, am Abend mit dem Vorsitzenden der Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e.V, Eberhard Gienger (CDU), MdB die Siegerehrung vorzunehmen.

Die Deutsche Automatenwirtschaft dankt den Spielern Andreas Colditz, Raffaele Demanna, Jan Guido Dyck, Hendrik Gröber, Lars Ivanusic, Vitali Klunk, Nico Pilot, Cristian Schmidt, Sven Sebastian, Mario Weiler, Dietrich Wiebe für ihren Einsatz und gratuliert ihnen zu ihrem erfolgreichen Abschneiden.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung