Eine jahrzehntelange Treue – Langjährigster Bally Wulff Mitarbeiter Jürgen Mentzel geht in den Ruhestand

Birgit Pitzius, Thomas Wendt, Wolram Seiffert, Jürgen Mentzel, Klaus Holuscha, Frank Kleinert und Peter Löffler.

Birgit Pitzius, Thomas Wendt, Wolram Seiffert, Jürgen Mentzel, Klaus Holuscha, Frank Kleinert und Peter Löffler.

Berlin, den 09.01.2015. Der dienstälteste Mitarbeiter von Bally Wulff Games & Entertainment Jürgen Mentzel verabschiedet sich in den wohlverdienten Ruhestand. Dabei blickt er zurück auf eine Zeit voller Entwicklungen und spannender Herausforderungen, die ihn mehr als 42 Jahre im Unternehmen begleitet haben.

Jürgen Mentzel strahlt über das gesamte Gesicht. Zahlreiche Kolleginnen und Kollegen waren am 19. Dezember 2014 erschienen, um den langjährigsten Mitarbeiter des Berliner Traditionsunternehmens Bally Wulff in den wohlverdienten Ruhestand zu verabschieden. „42 Jahre, 9 Monate und 6 Tage, um genau zu sein“, lacht Jürgen Mentzel, „da ist ganz schön was zusammengekommen.“

Der gebürtige Berliner nahm 1972 eine Stelle in der Gerätemontage des Unternehmens an, das damals noch den Namen „Günther Wulff Apparatebau“ trug. Seitdem arbeitete er an mehr als 500.000 Geldspielgeräte mit. Langweilig wurde es Jürgen Mentzel dabei nie und in all den Jahren entwickelte sich eine enge Verbundenheit zum Unternehmen und den Mitarbeitern, die ihn als gewissenhaften Kollegen schätzten. „Ich gehe mit einem lachenden und weinenden Auge“, so Mentzel. „Die Zeit bei Bally Wulff und die tollen Kolleginnen und Kollegen werde ich nie vergessen.“

Der angehende Pensionär hat jedoch nicht vor, die Leinen zum Unternehmen komplett zu kappen. Der Sportbegeisterte arbeitet seit Jahren ehrenamtlich als Organisator und Betreuer in der Berliner Fußball-Kirchenliga mit und hat die Bally Wulff Fußballmannschaft beim traditionellen Hallenturnier im Herbst schon fest eingeplant.

Das gesamte Unternehmen Bally Wulff wünscht Jürgen Mentzel alles Gute für die Zukunft und ein gutes Gelingen seiner weiteren Ziele.

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung