Oezden Erdinc gewinnt Neujahrs-Pokerturnier mit Preis-Pool von 93‘200 Franken im Swiss Casinos Schaffhausen

Das Neujahrs-Pokerturnier startete am Donnerstag, 2. Januar 2014 mit einer zweitägigen Vorrunde mit insgesamt 172 Spielern. Dank 61 Rebuys kam bei einem Buy-in von 400 Franken in der Summe ein Preis-Pool von 93‘200 Franken zu Stande. Das Finale wurde am Samstag, 4. Januar ausgespielt, woran die zwanzig besten Spieler der Vorrunden teilnahmen. Am Ende sassen noch drei Spieler am Tisch, welche sich einigten, die Siegprämie unter sich aufzuteilen. Offiziell wurde Oezden Erdinc, genannt Dubaipoker, zum Sieger erkoren und erhielt die Prämie von 19‘144.50 Franken. Dieselbe Summe erhielt auch der Zweite, Ramzi Zukairat. Auf dem dritten Platz begnügte sich Roberto Bizai mit einem Preisgeld von 16‘000 Franken. Ab Februar führt Swiss Casinos Schaffhausen monatlich ein Montagsturnier mit einem moderaten Buyin von 100+20 CHF mit Rebuy und Addon durch. Das erste Turnier findet am Montag 10. Februar um 18:30 Uhr statt.

 

Eugen Kress Poker Palace, Ramzi Zukairat, Oezden Erdinc, Roberto Biz und Martin Frank Poker Palace

Eugen Kress Poker Palace, Ramzi Zukairat, Oezden Erdinc, Roberto Biz und Martin Frank
Poker Palace

Hinweis: ISA-GUIDE veröffentlicht auf Ihrem Internet-Portal verschiedene Artikel, Analysen, Kolumnen, Reportagen, Publikationen, Urteile, Interviews und Nachrichten, die aus unterschiedlichen Quellen stammen. Verantwortlich für den Inhalt ist allein der Autor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Sie stimmen mit der Nutzung der Kommentarfunktion zu, dass Sie diese nicht zur Veröffentlichung von bewusst falschen und/oder unzutreffenden, missbräuchlichen, vulgären, obszönen, sexuell orientierten oder auf andere Weise rechtsverletzenden Beiträgen nutzen. Sie stimmen weiterhin zu, diese Plattform nicht zum Zwecke der Werbung zu nutzen und keine fremden, urheberrechtlich geschützen, Inhalte zu veröffentlichen. Links/Verweise auf Seiten die in Deutschland nicht konzessioniertes Glücksspiel anbieten sind ebenfalls unzulässig. Die maximale Länge eines Kommentares liegt derzeit bei 500 Wörtern.
Werbung